Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Preisträger beim Hellerau Photography Award benannt: Italienerin gewinnt in Dresden
Nachrichten Kultur Regional Preisträger beim Hellerau Photography Award benannt: Italienerin gewinnt in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:59 20.02.2020
Aus der Serie „Vitiligo“. Quelle: Rosa Mariniello
Dresden

Kurz vor der Eröffnung der diesjährigen Ausstellung zum Hellerau Photography Award „Portraits“ sind am Donnerstag die Preisträger öffentlich benannt worden. Siegerin ist die Italienerin Rosa Mariniello mit ihrer Serie „Vitiligo“, in der sie Menschen porträtiert, die die sogenannte Weißfleckenkrankheit haben. Der erste Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Ingar Krauss aus Deutschland, der 2010 das Dresdner Fotostipendium innehatte, kam als Zweiter ein. Für seine Schwarz-Weiß-Aufnahmen der „Wanderarbeiter“ erhält er 2000 Euro.

Aus der Serie "Vitiligo" Quelle: Rosa Mariniello

Platz drei wurde in diesem Jahr von der sechsköpfigen Jury zweimal vergeben, mit jeweils 1000 Euro. Dafür wurde das Preisgeld entsprechend aufgestockt. Er ging sowohl an den Niederländer Milan Gies für die Serie „State of Identity“, in der Gies junge Menschen in Phasen ihrer Geschlechtsumwandlung zeigt, als auch an den Italiener Raul Ariano. Er lebt in Shanghai und dokumentiert in „LGBT in China“ das versteckte Leben von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern im Reich der Mitte. Der Residenzpreis geht an die Polin Agata Wieczorek. Er umfasst ein Aufenthaltsstipendium und eine daraus resultierende Ausstellung.

Am Donnerstagabend sind die beiden großen „Portraits“-Ausstellungen in Hellerau und in den Technischen Sammlungen Dresden eröffnet worden, am Freitag kommen vier Satellitenausstellungen dazu. Weitere werden bald folgen.

www.portraits-hellerau.com

Von Torsten Klaus

Dildar Begum ist eine Rohingya und wurde von Soldaten vergewaltigt. Ihr Porträt ist Teil der diesjährigen Hauptausstellung zum Hellerau Photography Award „Portraits“. Die Schau umfasst in den Technischen Sammlungen Dresden mehr als 200 Bilder.

20.02.2020

Charlotte Rezbach – kurz: Lotte – ist eine der ganz wenigen Frauen unter den vielen, aktuell so gehypten, jungen deutschen Singer-Songwritern. Oktober letzten Jahres veröffentlichte sie ihr zweites Album, betitelt „Glück“, und kommt damit nun erstmals nach Dresden.

19.02.2020

Unter dem Titel „Die Landschaften“ zeigt das Zahnärztehaus Dresden 23 Ölbilder des Dresdner Malers und Grafikers Reinhard Springer. In seiner Kunst vereinen sich Schönheit und Bizarrheit, Leben und Vergänglichkeit.

19.02.2020