Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Preis für Dresdner Kurzfilm „Iktamuli“
Nachrichten Kultur Regional Preis für Dresdner Kurzfilm „Iktamuli“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:33 18.12.2019
Szene aus dem Film Film „Iktamuli“. Quelle: Filmstill
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Filmemacher der Balance Film GmbH haben mit ihrem Film „Iktamuli“ den ARTE-Kurzfilmwettbewerb „Grenzenlos“ gewonnen. Nun freue man sich auf eine baldige Fernsehausstrahlung, teilte die Produktionsfirma mit. Der Film widmet sich der Beziehung einer Mutter zu ihrem Sohn, der mit Trisomie 21 lebt. Der fünfminütige Streifen stammt von Anne-Christin Plate, die für Buch, Regie und Animation verantwortlich zeichnete. Plate ist Dozentin für Illustration in Berlin und hat zwei Jahre Arbeit in den Film gesteckt.

„Iktamuli“ hat 2019 bereits den Goldenen Reiter auf dem Internationalen Filmfest Dresden gewonnen. Außerdem wurde der Film mit dem Award für den „most moving film“ in Szczecin und dem Jury Award für Animation auf den Kurzfilmtagen in Flensburg ausgezeichnet.

Anzeige

Weitere erfolgreiche Balance-Filme sind der Kurzfilm „Höchste Zeit, Herold!“, der jüngst beim Zebra Poetry Film Festival in Berlin den Publikumspreis errang, und der Kinoanimationsfilm „Fritzi – Eine Wendewundergeschichte“, der unter anderem den Best Animation Award auf dem Junior Fest in Pilsen, den Filem’On Award in Brüssel sowie den „Goldenen Hecht“ des Kinolino Film Festivals in Dresden bekam.

Dazu kommen der Kurzfilm „Zu zahm“, der den Golden Hat Award auf dem Animattikon Projekt Festival in Zypern gewann, und das noch in der Produktion befindliche Projekt „Wenn der Nebel sich lichtet“, das schon den British Pathé Award erhielt.

Von DNN

Anzeige