Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Musiker wollen mit 24-Stunden-Konzert Mut in Corona-Zeiten machen
Nachrichten Kultur Regional Musiker wollen mit 24-Stunden-Konzert Mut in Corona-Zeiten machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:42 20.03.2020
Jan Vogler will mit einem 24-Stunden-Konzert den Menschen in der Welt Mut machen. Quelle: Leica Camera AG
News York/Dresden

Das Konzert unter dem Motto „Music Never Sleeps NYC“ soll am 27. März eine Stunde vor Mitternacht mitteleuropäischer Zeit beginnen, teilte Vogler am Freitag mit. „Wir werden uns alle zusammenschließen, um eine musikalische Botschaft des Mutes, des Mitgefühls, der Freundschaft, der Hoffnung und der Liebe von New York aus in die ganze Welt zu senden.“ Beteiligt sind namhafte Solisten und Ensembles wie der Geiger Gil Shaham oder das Orchester The Knights.

Beitrag im Kampf gegen Pandemie

„Die globale Krise des Coronavirus hat unser aller Leben drastisch verändert und hat alle Institutionen der darstellenden Künste und Orte, die wir Künstler unser Zuhause nennen, geschlossen. Während ich zu Hause übte, wurde mir klar, dass wir in dem Kampf gegen diese Pandemie noch etwas beitragen können“, teilte Vogler mit, der in New York und Dresden lebt und hier die Musikfestspiele und in Moritzburg ein Kammermusikfestival verantwortet.

Man hoffe, andere Künstler in Städten auf der ganzen Welt zu inspirieren, sich zusammenzuschließen und Music Never Sleeps NYC in ihrer eigenen Stadt zu verwirklichen.

Alle aktuellen Infos zur Corona-Krise lesen Sie hier.

Von RND/dpa

Der weltberühmte Dresdner Kreuzchor braucht in absehbarer Zeit einen neuen Leiter. Dazu soll der Stadtrat jetzt das Auswahlverfahren auf den Weg bringen.

20.03.2020

Frank Apel ist im Alter von 64 Jahren gestorben. Seine Verdienste um die Dresdner Kinokultur sind enorm: Er gründete das erste Programmkino der neuen Bundesländer, rettete die Schauburg und schuf ein Kino-Unikat in einem kulturell eher unterprivilegierten Stadtteil.

19.03.2020

Wo sich sonst in den E-Mail-Postfächern der DNN-Kulturredaktion die digitalen Ankündigungen von Veranstaltungen häufen, gehen nun fast im Zehnminutentakt Absagen ein. Sie treffen die Freien Künstler hart, besonders auch im Bereich der Kirchenmusik.

18.03.2020