Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Manuel Schöbel bleibt Intendant der Landesbühnen Sachsen
Nachrichten Kultur Regional

Manuel Schöbel bleibt Intendant der Landesbühnen Sachsen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 29.01.2021
Manuel Schöbel
Manuel Schöbel Quelle: Hagen König
Anzeige
Radebeul

Der Freistaat hat den Vertrag mit Intendanten Manuel Schöbel erneut verlängert. Somit bleibt er für weitere fünf Jahre Chef der Landesbühnen Sachsen. Die neue Amtszeit startet ab dem 1. August 2022.

Der Vertrag wurde im Einvernehmen mit dem Staatsministerium der Finanzen geschlossen. Der Aufsichtsrat der Landesbühnen Sachsen stimmte der Verlängerung einstimmig zu, wie es in der Pressemitteilung des Staatsministeriums für Wissenschaft Kultur und Tourismus heißt.

Mit dem Ohr am Zuschauer

„Unter der künstlerischen Leitung von Manuel Schöbel haben die Landesbühnen in den letzten Jahren nicht nur an ihren angestammten Spielorten das Publikum begeistert“, so Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU), „sondern als mobile Bühne mit einem vielfältigen Angebot auch ihre Präsenz außerhalb von Radebeul und Rathen weiter ausgebaut.“ Außerdem sei das Engagement Schöbels und seines Teams während der Coronapandemie besonders hervorzuheben.

Lesen Sie auch:

„Eine Landesbühne bietet so vielseitige Aufgaben, dass es darauf ankommt, immer wieder neu und kreativ zu reagieren“, wurde der gebürtige Dresdner zitiert, der seit 2011 die Zügel der Landesbühnen Sachsen in der Hand hält, über seine Arbeit. „Mit dem Ohr dabei immer am Zuschauer zu bleiben und gleichzeitig in einem starken, kompetenten Team erfolgreich zu agieren, bleibt das Ziel und die schöne Herausforderung bei der Fortsetzung meiner Arbeit.“

Neben der Wahl des Intendanten für die kommenden Jahre ist die Theaterleitung gegenwärtig mit dem Umbau der Felsenbühne Rathen beschäftigt. Nachdem die neuen Wege zur Bühne bereits fertig sind, schreiten die Bauarbeiten am neuen Funktionsgebäude und der Bühne weiter voran. Der Umbau soll planmäßig 2022 abgeschlossen sein.

Von dpa