Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Ab Pfingsten: Musik erklingt wieder in der Frauenkirche
Nachrichten Kultur Regional Ab Pfingsten: Musik erklingt wieder in der Frauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 29.05.2020
Der Musiker Daniel Hope spielt am 6. Juni in der Dresdner Frauenkirche. Quelle: Oliver Killig
Anzeige
Dresden

Ab Pfingsten erklingt wieder Musik unter der Kuppel der Frauenkirche Dresden. Die Kirchenmusiker Matthias Grünert und Samuel Kummer sowie Artistic Director Daniel Hope haben dafür unter Beachtung der Abstandsregeln bei Künstlern und Publikum und weiteren Hygienemaßnahmen neue Formate entwickelt.

Mehr als zehn Konzerte bis Juli

Zum Auftakt lädt Frauenkirchenorganist Samuel Kummer am Freitag, 20 Uhr zu einer Abendmusik mit Orgelwerken von Nicolas de Grigny, Sigfrid Karg-Elert, Johann Sebastian Bach, Max Reger und Maurice Duruflé ein. Unter dem Titel „Bach um Acht“ bringt Frauenkirchenkantor Matthias Grünert (Cembalo, Orgel) am Sonnabend, 20 Uhr mit Jörg Fassmann und Lenka Matejakova (Violine), Tom Höhnerbach (Violoncello) und Johannes Pfeiffer (Oboe) Instrumentalwerke Johann Sebastian Bachs zu Gehör.

Anzeige

Am 6. Juni ist Daniel Hope mit seinem neuen Konzertformat „Hope@Home on Tour“ zu Gast und gibt 18 und 20 Uhr zwei Konzerte gemeinsam mit dem Ensemble amarcord. Bis Anfang Juli sind weitere neun Konzerte terminiert, darunter die beliebten Geistlichen Sonntagsmusiken und die Orgelnächte bei Kerzenschein.

Mindestabstand und Maskenpflicht

Zu beachten ist, dass die gebotenen Mindestabstände auch bei eventuellen Wartezeiten am Einlass einzuhalten sind und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung vor und während der Veranstaltung erforderlich ist. Mit dem Erwerb eines Tickets ist kein spezieller Sitzplatzanspruch verbunden. Alle Gäste werden platziert. Die Garderoben bleiben geschlossen. Sanitäreinrichtungen stehen nur sehr eingeschränkt zur Verfügung. sf

Dauer der Veranstaltungen: max. 60 Minuten (keine Pause). Karten sind ab sofort beim Ticketservice der Stiftung Frauenkirche Dresden erhältlich (ticket@frauenkirche-dresden.de, Tel. 0351 65606701). Besucher, die bereits vor der Corona-Unterbrechung Karten erworben hatten, benötigen aufgrund der geänderten Platzierungsmodalitäten neu ausgestellte Tickets. Anfallende Differenzbeträge werden erstattet, da die Ticketpreise gesenkt wurden. Karten können auch zurückgegeben werden, aber nur dort, wo sie gekauft wurden. Ebenso kann man den Ticketpreis spenden.

Von DNN