Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Konzentriert lachen auf der Abschlussgala der Dresdner Humorzone 2019
Nachrichten Kultur Regional Konzentriert lachen auf der Abschlussgala der Dresdner Humorzone 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 18.03.2019
Das Konfetti-Finale der Abschlussgala des Comedy-Festivals Humorzone Dresden. Quelle: Andreas Weihs
Dresden

Es wurde wieder einmal konzentriert gelacht in Dresden. Fast eine ganze Woche lang boten über 100 nationale und internationale Comedians bei 58 Veranstaltungen Ausschnitte aus ihren aktuellen Programmen im Rahmen der nunmehr schon fünften Ausgabe der Humorzone Dresden, initiiert von Schirmherr und Gastgeber Olaf Schubert. Am frühen Sonntagabend kamen viele von ihnen noch einmal zusammen, um bei der großen Abschlussgala im Alten Schlachthof ihr Können zu zeigen.

Auf der Bühne gaben sich hochkarätige und fernsehbekannte Comedians die Mikrofone in die Hand, von Ingo Appelt bis Sebastian Pufpaff, von Johann König bis Vince Ebert, von Torsten Sträter bis Helene Bockhorst. Aus der Schweiz kam Alain Frei nach Dresden und die wohl weiteste Anreise hatte das australische Comedy Duo The Umbilical Brothers. David Collins und Shane Dundas begeisterten ihr Publikum mit einem Mix aus Theater, Slapstick und Stand-up. Zusammengehalten wurde das Programm in gewohnt betroffener Weise von Olaf Schubert, der für jeden anzukündigenden Künstler die rechten (aufmunternden) Worte fand.

Große Gala der Dresdner Humorzone 2019

Jonas Greiner aus dem thüringischen Lauscha wurde ausgezeichnet als Nachwuchs-Preis-Gewinner, der sich über einen „Goldenen August“ freuen durfte. Natürlich musste er eine Kostprobe seines Könnens zum Besten geben, damit sich auch das anwesende Publikum überzeugen konnte, dass er den Preis zu Recht verdiente. Die wissen jetzt auch nachhaltig, dass der 2,07 Meter große Comedian kein Basketballer ist.

Greiner wurde danach von Gastgeber Schubert mit einem kleinen Konzert überrascht. Hinter einer Sichtblende werkelten einige fleißige Helfer und dann erklangen die ersten Takte von „Poor Boy“, einem Mega-Hit aus dem Jahr 1965 und die dritte Single für die legendären Musiker, die nun auf die Bühne kommen sollten. Und da war sie: Die dienstälteste Beat-Band der Welt The Lords, mit Lord Leo, Lord Jupp, Lord Bernd und Lord Philippe. Seit 60 Jahren zieht die Band um die Welt und präsentiert die Hits einer Ära, die zeitlose und bis heute beliebte Lieder hervorbrachte.

Zum Finale erlebten die Besucher noch einmal alle Mitwirkenden auf der Bühne, die in das Lied „Poor Boy“ einstimmten und Konfettikanonen ins Publikum abschossen.

Konzert-Tipp: The Lords – Farewell Tour am 26.April ab 20 Uhr im Stadtkulturhaus Freital

Von Andreas Weihs

Regional Comedy-Trio Eure Mütter - Intimrasuren und Gesichtsfasching

Das Comedy-Trio Eure Mütter war beim Dresdner Humorzone-Festival zu Gast und traf auf textsicheres Publikum. Die Stuttgarter bewiesen, dass sie durchaus mehr können als nur auf alten Klischees herumzureiten – und mit dem Endausscheid der Weltmeisterschaft im Synchron-Haarewaschen erlebte die Show ihr lang erwartetes Highlight.

16.03.2019

Die Ostrale sucht immer noch einen neuen Standort für die diesjährige Schau. Nach etlichem Hin und Her inklusive Liebäugelei mit Chemnitz haben die Organisatoren nun die alte Tabakfabrik in Striesen ins Auge gefasst. Derzeit wird noch mit Ämtern verhandelt.

12.03.2019

Am Donnerstagabend sind kurz nacheinander die ersten Ausstellungen zum Hellerau Photography Award „Portraits“ eröffnet worden. Kurz zuvor wurden die diesjährigen Preisträger benannt.

08.03.2019