Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Einmalige Einblicke zum Tag der Archive
Nachrichten Kultur Regional Einmalige Einblicke zum Tag der Archive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:08 07.03.2020
Auch das sanierte Hauptstaatsarchiv öffnets eine Pforten. Quelle: Dietrich Flechtner/Archiv
Anzeige
Dresden

Die friedliche Revolution und die anschließende deutsche Einheit brachten nicht nur für die Bürger große Umwälzungen mit sich. Auch die Dresdner Stadtverwaltung und staatlichen Bildungs- und Kultureinrichtungen mussten sich völlig neu orientieren. Neugierige haben am Sonnabend die einmalige Chance, Zeitzeugnisse der damaligen Umbrüche aus dem Archiv und den Sammlungen der Dresdner Hochschule für Bildende Künste (HfBK) zu begutachten. Denn auch die HfBK öffnet zum 10. Tag der Archive ihre Pforten. Geschichtsinteressierte können nicht nur die Räumlichkeiten von Archiv und Kustodie der HfBK erkunden, sondern auch ausgewählte Archivalien und Sammlungsstücke zum Thema Friedliche Revolution wie Dokumente, Fotos und Kunstwerke in einer ganztägigen Ausstellung bestaunen. Sie ist eine Kooperation der HfBK mit dem Stadtarchiv, dem Archiv der Technischen Universität und dem Historischen Archiv der Sächsischen Staatstheater und findet von 10 bis 17 Uhr im Gebäude Ostra-Allee 9, Eingang Malergäßchen, statt.

Zahlreiche Archive in Dresden geöffnet

Am Tag der Archive beteiligen sich zahlreiche weitere Institutionen. So laden die Staatlichen Kunstsammlungen ab 11 Uhr zu einer Sonderführung durch das Gerhard Richter Archiv im Albertinum sowie ab 14 Uhr in das Josef-Hegenbarth-Archiv im Kupferstich-Kabinett ein. Außerdem öffnen das Landeskirchenarchiv, das historische Archiv der Sächsischen Staatstheater und das Hauptstaatsarchiv ihre Pforten zum Aktionstag. Den Abschluss macht das Stasi-Unterlagen-Archiv, das bis 18 Uhr Einblick gewährt.

Anzeige

Der Tag der Archive ist eine Initiative des Verbandes deutscher Archivarinnen und Archivare (VdA) und soll den Bürgern Einblick in die deutschen Archive geben. Mehrere hundert Einrichtungen im Bundesgebiet beteiligen sich laut VdA an der Aktion. Das diesjährige Rahmenthema lautet „Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet“ und soll den Wandel der Kommunikation in den vergangenen 200 Jahren beleuchten.

alle Veranstaltungen der Dresdner Archive auf tagderarchive.de/teilnehmende-archive/nach-bundesland/sachsen.html

Von DNN

Die Leiterin des Filmfestes Dresden, Sylke Gottlebe, hat am Freitag das Bundesverdienstkreuz erhalten. Sie wurde damit – kurz vor dem Frauentag am 8. März – für ihre herausragende künstlerische Vermittlungsarbeit geehrt.

07.03.2020

Die Dresdner Künstlermesse wagt nach zwei Jahren Pause einen Neustart im Hygiene-Museum. Die kuratierte Schau widmet sich vor allem lokalen Künstlern, wartet aber auch mit Gästen aus Polen und einer Begleitausstellung auf.

06.03.2020

The Newtown Swing Orchestra kann man mittlerweile getrost als Dresdner Musik-Institution bezeichnen. 18 Jahre haben sie sich für ihre Debüt-CD Zeit gelassen. „The Moonlight Hop“ ist die Scheibe betitelt, am Sonnabend wird sie in der Tonne vorgestellt.

05.03.2020