Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdner Kreuzchor beteiligt sich an Mitsing-Konzert
Nachrichten Kultur Regional Dresdner Kreuzchor beteiligt sich an Mitsing-Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 07.05.2020
Der Dresdner Kreuzchor bei einem öffentlichen Auftritt. Die gibt es derzeit wegen der Corona-Pandemie nicht. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Der Dresdner Kreuzchor beteiligt sich in den kommenden Wochen an einem internationalen Chorprojekt zum Beethovenjahr. Das Mitsing-Konzert, bei dem anlässlich des 250. Geburtstags Ludwig von Beethovens (1770-1827) in diesem Jahr dessen „Ode an die Freude“ aufgeführt werden soll, wurde wegen der Corona-Pandemie ins Internet verlegt. Ursprünglich war es mit 10.000 Zuschauern im Botanischen Garten in Singapur geplant gewesen, teilte der Kreuzchor mit.

Die verbindende Kraft der Musik

Initiator ist demnach der aus Singapur stammende Chefdirigent der Nürnberger Symphoniker, Kahchun Wong. Ebenfalls beteiligt sind das London Philharmonic Orchestra und das Japan Philharmonic Orchestra sowie weitere Musiker aus Deutschland, Japan und Singapur.

Anzeige

Das tägliche DNN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Dresden täglich gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach

In einem ersten Schritt soll am Donnerstag in allen beteiligten Ländern ein Trailer online gehen, um weltweit Menschen zum Mitmachen zu animieren. Am 15. Juli werde ein etwa zehnminütiger Film mit einem Auszug des vierten Satzes online gezeigt. Der vollständige Satz werde dann am 30. Juli unter Berücksichtigung aller Einsendungen als großes Gala-Konzert online gehen, wobei der Kreuzchor eine der Leitstimmen bilde.

Kreuzkantor Roderich Kreile sagte, er sei froh, dass der Kreuzchor mitwirken könne, da er insbesondere bei seinen Auftritten in Asien immer wieder die verbindende Kraft der Musik wahrnehme. Das Projekt bringe internationale Künstler zusammen und wirke verbindend über Grenzen hinweg. „Gerade in diesen Zeiten finde ich es wichtig, dass wir als Künstler und als Menschen zusammenstehen“, betonte Kreile.

www.bthvn2020.de

Lesen Sie auch:

Von DNN