Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Dresdens Bühnenlandschaft lockt zur Langen Nacht der Theater
Nachrichten Kultur Regional Dresdens Bühnenlandschaft lockt zur Langen Nacht der Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 21.02.2020
Axel Köhler, Felicitas Loewe und Kathrin Kondaurow freuen sich schon auf die 9. Lange Nacht der Dresdner Theater. Quelle: Marco Prill
Anzeige
Dresden

Seit Freitag läuft der Vorverkauf für die Lange Nacht der Dresdner Theater am 14. März. Zum neunten Mal öffnen dann wieder zahlreiche Schauspielhäuser für mehrere Stunden ihre Türen und geben Kostproben aus ihrem Repertoire. Theaterliebhaber und Neulinge gleichermaßen können aus 150 Vorstellungen auf knapp 30 Bühnen wählen. Vom klassischem Schauspiel, über die Oper bis zur Lesung – bei der 9. Theaternacht kennen die Genres keine Grenzen.

Den Startschuss gibt es um 15 Uhr unter der Kuppel der Yenidze mit „Der kunterbunte Märchenmantel“, einer Erzähl- und Liederstunde für Groß und Klein. Aber auch das August Theater, das Europäische Zentrum der Künste Hellerau, die Landesbühnen Sachsen und das Staatsschauspiel haben in diesem Jahr verschiedene Vorstellungen für die kleinen Theaterbesucher am Nachmittag vorbereitet.

Anzeige

Diese Bühnen nehmen teil

Für Kathrin Kondaurow, Intendantin der Staatsoperette, ist es die erste Lange Nacht der Dresdner Theater. Unter dem Slogan „Ey, da müsste Musik sein“ zeigt das Operettentheater ab 18 Uhr Highlights aus seiner Revue „Hier und Jetzt und Himmelblau“, bei der die Zuschauer mit ihren Lebensgeschichten Teil der Erzählung werden. „Eine Revue des Lebens, von Liebe, Hoffnung, Streit und Tod“, sagt Kondaurow. Sie persönlich freue sich vor allem auf die „Noche de Flamenco“ um 20 Uhr, bei der das Projekttheater und die Tanzbühne Dresden ihre Zuschauer auf eine musikalische Reise nach Andalusien mitnehmen.

Ebenfalls bei der 9. Langen Nacht der Theater dabei: die Dresdner Hochschule für Musik Carl Maria von Weber. Mit dem Staatsschauspiel bringen Studierende der Opernklasse Kostproben von Händels Oper „Alcina“ ab 20 Uhr auf die Bühne des Schauspielhauses, wie Rektor Axel Köhler verkündet. Einen Blick hinter die Kulissen gibt es ab 18 Uhr im theater junge generation, wie Intendantin Felicitas Loewe verrät. Beim „Bilderbogen“ zeigen Bühnentechniker und Ensemble, welche Arbeit hinter einer Vorstellung steckt.

Wer nach seinem Theaterspaziergang noch Lust auf ein Tänzchen hat, kann den Abend im Foyer des Boulevardtheaters ab 22 Uhr, an der TU-Bühne ab 23 Uhr oder bei der großen Abschlussparty ab Mitternacht im Schauspielhaus ausklingen lassen.

Eintritt zur 9. Theaternacht erhält man mit dem Lange-Nacht-Armband, in dem Karten für zwei unterschiedliche Vorstellungen inklusive sind. Außerdem gilt das Armband vom Sonnabend um 14 bis zum Sonntagmorgen um 4 Uhr als Fahrausweis für alle Busse und Bahnen im Verkehrsverbund. Neben den regulären Verbindungen können die Theaterbesucher Shuttle-Busse von Bühne zu Bühne nutzen. Zudem ist die Linie 8 als „Theaterlinie“ im Viertelstundentakt unterwegs.

Lange-Nacht-Armband: VVK im Foyer des Schauspielhauses und online unter https://www.cybersax.de/langenacht/, Erwachsene 10 Euro, Kinder bis 12 Jahre 5 Euro,

an der Abendkasse in den Theatern: Erwachsene 5 Euro, Kinder bis 12 Jahre 3 Euro, einschließlich einer Vorstellung

Programm: http://lange-nacht-der-dresdner-theater.de/

Von Laura Catoni