Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional „Classic Brass“ feiert 10-Jähriges im Dresdner Kulturpalast
Nachrichten Kultur Regional „Classic Brass“ feiert 10-Jähriges im Dresdner Kulturpalast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 09.10.2019
„Classic Brass“ mit Christian Fath (Horn), Roland Krem (Tuba), Szabolcs Horváth (Posaune), Jürgen Gröblehner (Trompete) und Zoltán Nagy (Trompete) v.l. Quelle: Kerstin Kummer
Dresden

Das renommierte Blechbläserquintett „Classic Brass“ gibt es seit nunmehr zehn Jahren: Jürgen Gröblehner, Gründer und Leiter des Ensembles, feiert das Jubiläum mit seinen Musikern am Freitag musikalisch in seiner Geburtsstadt Dresden.

Als Gröblehner vor 30 Jahren in den Zug nach Ungarn stieg, begann das Abenteuer seines Lebens: eine Fahrt ins Ungewisse, eine Odyssee über Ländergrenzen hinweg auf der Suche nach der lang ersehnten Freiheit, um zu musizieren, zu glauben, frei zu leben und eine Familie zu gründen. Nach langer Reise fand er in München festen Boden unter den Füßen und stemmte den Neuanfang.

Jürgen Gröblehners musikalische Laufbahn hatte damit begonnen, dass der Großvater dem damals 12-Jährigen eine Trompete kaufte. Der Vater im Posaunenchor, die Mutter an der Orgel der kleinen Methodistenkirche, der Bruder im Dresdner Kreuzchor, kurzum: Es war eine musikalische Familie. Nach dem Studium bei Ludwig Güttler und Günter Wilpert in seiner Heimatstadt wurde in Gröblehner der Wunsch immer stärker, eigene Wege zu gehen und der DDR den Rücken zu kehren. Ein kurzfristig verhängtes Reiseverbot für eine geplante West-Tournee gab den letzten Anstoß. Gröblehner floh über Ungarn, Jugoslawien und Österreich in den Westen.

Drei Jahrzehnte sind seitdem vergangen, in denen er in zwei renommierten Besetzungen weltweit unterwegs war. „Classic Brass“ hat sieben CD-Einspielungen vorzuweisen, eine davon mit dem früheren Gewandhausorganisten Matthias Eisenberg. Mit dem Jubiläumskonzert „Amazing Moments“ gastieren die Musiker in ganz Deutschland, u.a. in Nürnberg, Leipzig, München, Frankfurt und Berlin. Und Jürgen Gröblehner kommt mit „Classic Brass“ auch nach Dresden: Es ist ein Wunschkonzert – für Freunde, Weggefährten, für Musikliebhaber aus ganz Deutschland, die dem Ensemble in den vergangenen Jahren verbunden waren, und natürlich für alle Dresdner.

„Amazing Moments“, Festkonzert von „Classic Brass“ am Freitag, 20 Uhr, Dresdner KulturpalastTicketsbei Reservix.de sowie an Konzertkassen, Kulturpalast, Dreikönigskirche, Kreuzkirche, Florentinum. Eintritt: 9-39 Euro

Von DNN

„Die Neustadt ist ein Funken Hoffnung für die Kunst und die Liebe“, meint Astrosurfer-Schlagzeuger Florian Bräuer. Dem Viertel und seiner speziellen Atmosphäre hat die Punkband nun ein Denkmal gesetzt – im Musikvideo zur Single „Atomfried.“

09.10.2019

Dresdens jüngstes Theaterfestival „Fast Forward“ findet Mitte November zum dritten Mal statt. Erstmals vergibt eine Bürgerjury den neuen Residenzpreis. Dafür werden noch Juroren gesucht. Ausdrücklich aufgerufen sind Menschen, die nicht unbedingt zu den regelmäßigen Theatergängern zählen.

09.10.2019

Die Kunstausstellung Kühl zeigt in ihrem Schauraum derzeit Bilder des aus Stuttgart stammenden Künstlers Michael Lauterjung (Jg. 1959). Unter dem Motto „Die Wucht der Ordnung“ sind gut 20 Stillleben zu sehen. Die Malerei des heute nahe Rostock lebenden Künstlers changiert zwischen informell angelegten Bildgründen und superrealistisch gehaltenen, teils überdimensionierten Motiven, aktuell vor allem Früchte.

08.10.2019