Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Bonnie Tyler rockte den Kulturpalast
Nachrichten Kultur Regional Bonnie Tyler rockte den Kulturpalast
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:23 16.03.2018
Die britische Rocksängerin Bonnie Tyler während ihres Auftrittes im ausverkauften Kulturpalast Dresden am 15. März.  Quelle: Andreas Weihs
Dresden

 Bonnie Tyler – auch sie ist ein Opfer des „Systemwandels“. Weil immer mehr Leute kostenloses „Surfen” und „Downloaden” als Selbstverständlichkeit erachten, sich ihre Platten längst nicht mehr so gut verkaufen wie einst, als jeden Tag Tausende über die Theke gingen, muss sie wie so viele andere Musiker wieder ran, sprich raus auf die Bühne. Da aber andererseits wieder viele den Event- und Live-Faktor eines Konzerts zu schätzen wissen, ist sie gut gebucht – entsprechend war der Kulturpalast, wo sie jetzt im Rahmen ihrer „40 Years – It’s a Heartache-Tour“ vorbeischaute, ausgesprochen gut gefüllt.

Bonnie Tyler begeisterte am Donnerstagabend ihre Fans im ausverkauften Kulturpalast in Dresden

Verlernt hat die langmähnige Sängerin nichts, das walisische Arbeiterkind Gwaynor Hopkins alias Bonnie Tyler weiß, wie man ein Publikum zum Jubeln bringt, selbst wenn die wilden Zeiten beim Gros der Leute im Saal lang lang zurückliegen.

Und mit einem Song wurde auch unterstrichen, dass der Trip nach Nashville und die Zusammenarbeit mit Johnny Carter Cash im Mekka der Country-Musik keine schlechte Idee war. Man muss auch mal über den Tellerrand gucken, das hat Tyler getan, auch wenn die alten Fans ihre alten Hits natürlich deutlich lieber haben und bei dieser die Jahrzehnte zusammenschmelzen lassenden Zeitreise entsprechend stärker bejubeln.

Eine ausführliche Konzertrezension lesen Sie in der gedruckten Wochenendausgabe der DNN (17./18. März).

Von Christian Ruf

Mehr Zeit für Großereignis: Die prächtig laufenden Filmnächte im Sommer am Elbufer sollen verlängert werden. Die Stadt soll dazu Verhandlungen aufnehmen, fordert die CDU im Stadtrat.

27.04.2018

Das theater junge generation und die Staatsoperette Dresden bringen als Koproduktion „The Black Rider“ heraus – Bühnenbild und Kostüme stammen von Grit Dora von Zeschau.

15.03.2018

Der Mann mit der seit Jahrzehnten unverwüstlichen Frisur lehnt an einer Jukebox, er trägt neuerdings ein Bärtchen zur E-Gitarre. Man erkennt ihn trotzdem sofort – denn in den 70er- und 80er-Jahren hat er mit seiner Band Smokie einen Hit an den anderen gereiht. Entsprechend voll sind die Ränge am Dienstagabend im Kulturpalast...

14.03.2018