Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Regional Berliner Theatertreffen zeigt gleich zwei Stücke aus Dresden
Nachrichten Kultur Regional Berliner Theatertreffen zeigt gleich zwei Stücke aus Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 30.01.2019
Das Haus der Berliner Festspiele in Berlin. Quelle: dpa
Berlin

Zum Berliner Theatertreffen sind gleich zwei Inszenierungen vom Staatsschauspiel Dresden eingeladen. Die Juroren gaben am Mittwoch ihre Auswahl der „zehn bemerkenswertesten“ Inszenierungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannt.

Die beiden Stücke aus Dresden basieren auf Romanvorlagen: Regisseur Sebastian Hartmann hat sich „Erniedrigte und Beleidigte“ des Russen Fjodor M. Dostojewski vorgenommen. Ulrich Rasche inszeniert „Das große Heft“ nach dem Roman von Ágota Kristóf.

Kristófs Roman werde gerade an mehreren Bühnen entdeckt, sagte Jurymitglied Christian Rakow. Er handle von zwei Jungs zu Weltkriegszeiten. „Das ist ein Buch voll sexueller Obsessionen, voll Gewalt. Ein sehr düsteres Buch“, sagte Rakow.

Zum Theatertreffen vom 3. bis 19. Mai werden zehn Produktionen nach Berlin eingeladen. Darunter sind auch das Antikenprojekt „Dionysos Stadt“ der Münchner Kammerspiele, „Hotel Strindberg“ vom Wiener Burgtheater und „Oratorium“ vom Bühnenkollektiv She She Pop.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein wahrer Klassiker feierte am Wochenende Premiere in der Dresdner Staatsoperette. Ob sich die aktuelle Inszenierung von vorigen hat beeinflussen lassen und wie das selbstbewusste Straßenmädchen Eliza mit dem wissenschaftsverbissenen Professor Higgins harmoniert, hat sich DNN-Autorin Nicole Czerwinka genauer angesehen.

28.01.2019

Volker Lösch serviert mit „Das blaue Wunder“ dem Staatsschauspiel das gewünschte Stück zur Wahl. Der Regisseur verheißt als Theaterguru bundesweite Aufmerksamkeit und bescherte Dresdnern schon viele Streitgespräche.

28.01.2019

Der neu sanierte Kleine Ballsaal im Dresdner Residenzschloss zeigt eine Facette höfischen Lebens – am Samstag hatte er Tag der offenen Tür.

27.01.2019