Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Vor Oscar-Verleihung: Indie-Preise für „Roma“ und Glenn Close
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Vor Oscar-Verleihung: Indie-Preise für „Roma“ und Glenn Close
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 24.02.2019
Glenn Close posiert mit ihrem Preis bei den Independent Spirit Awards. Quelle: Richard Shotwell/Invision/AP
Los Angeles

Einen Tag vor der Oscar-Gala hat der mexikanische Film „Roma“ bei der Verleihung der Independent Spirit Awards den Preis in der Sparte „Bester Internationaler Film“ gewonnen. „Roma“ von Regisseur Alfonso Cuarón ist neben dem deutschen Beitrag „Werk ohne Autor“ und „Cold War“ aus Polen auch im Rennen um den Auslands-Oscar.  

Oscar-Anwärterin Glenn Close („Die Frau des Nobelpreisträgers“) holte am Samstag den Spirit Award als beste Hauptdarstellerin. Die Nebenrollen-Preise gingen an Richard E. Grant („Can You Ever Forgive Me?“) und Regina King für „If Beale Street Could Talk“, beide sind auch für Oscars nominiert.

Die Romanverfilmung „If Beale Street Could Talk“ war mit insgesamt drei Trophäen – als bester Film, für Regisseur Barry Jenkins und King – der große Gewinner.

Lesen Sie auch: Oscar am Abgrund: Der Lack ist ab in Hollywood

Leer ging dagegen der aus Syrien stammende und in Berlin lebende Regisseur Talal Derki mit seiner Dokumentation „Of Fathers And Sons – Die Kinder des Kalifats“ aus. In der Doku-Sparte siegte die US-Produktion „Won’t You Be My Neighbor?“. Derki, der mit seiner Kamera einer Familie eines islamistischen Kämpfers während des syrischen Bürgerkriegs folgte, ist auch für einen Oscar nominiert.

Die Spirit Awards zeichnen Produktionen aus, die nicht mehr als 20 Millionen Dollar gekostet haben. Sie werden traditionell am Vortag der Oscars in einem Festzelt am Strand von Santa Monica verliehen.

Staraufgebot bei Probe für Oscar-Gala

Derweil hat sich vor der 91. Oscar-Gala ein Staraufgebot schon einmal für die große Show warmgelaufen. Charlize Theron, Samuel L. Jackson, Serena Williams und viele mehr fanden sich am Samstag (Ortszeit) im Dolby Theatre ein, um ihre Anmoderationen und Vorträge zu proben. Tennis-Ass Williams nahm ihre einjährige Tochter Olympia Alexis mit, die brav blieb, während ihre Mutter zwei Mal ihre Ansprache für die Vorstellung einer der nominierten Beiträge in der Kategorie „Bester Film“ übte.

Die meisten Stars kamen zwar lässig in Turnschuhen und Jeans zur Probe, einige der Frauen jedoch schon in der Abendgarderobe. Angela Basset trug glitzernde Schuhabsätze zum passenden Trainingsanzug. Die Probe ist für die Teilnehmer auch eine Gelegenheit, die Kameraleute für die Aufnahme darauf einzustimmen, wie groß ihre Statur ungefähr auf der Bühne sein wird. Die Oscar-Verleihung beginnt am Sonntag (früher Montagmorgen MEZ).

Von RND/dpa/AP