Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“: Keri Russell von Drehbuch zu Tränen gerührt
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“: Keri Russell von Drehbuch zu Tränen gerührt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 21.06.2019
Mindestens ein Skywalker: Rey (Daisy Ridley) und Luke Skywalker (Mark Hamill) in einer Szene des Films „Star Wars - Die letzten Jedi“, der 2017 in die Kinos kam. Der letzte Film der Reihe wird im Dezember 2019 auf der Leinwand zu sehen sein. Quelle: Jonathan Olley/Lucasfilm/Disney/dpa
Anzeige
New York

US-Schauspielerin Keri Russell hat das Drehbuch von Filmemacher J. J. Abrams’ Drehbuch zum neuen „Star Wars“-Blockbuster in den höchsten Tönen gelobt. „Als ich das von ihm verfasste Skript las, weinte ich“, sagte Russell der Nachrichtenagentur AP kürzlich in einem Interview. Zwar wisse niemand, ob sich an Abrams’ Version noch etwas ändere, doch hoffe sie, dass das Drehbuch am Ende so ausfalle, wie er es ursprünglich im Sinn gehabt habe.

Abrams führt auch Regie bei „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“, dem letzten Teil der Saga um Luke Skywalker, die 1977 mit dem Klassiker „Krieg der Sterne“ ihren Anfang nahm. Er sei die richtige Person, um den Epos zum Ende zu führen, weil er Engagement zeige, sagte Russell weiter.

Anzeige

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“: Keri Russell trägt Helm im Film

Die 43-Jährige spielt in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ eine neue Figur namens Zorri Bliss. Viel verraten durfte Russell zwar nicht. Doch liebe sie das Kostüm, in dem sie „knallhart“ aussehe. Abrams habe ihr gesagt, dass sie für die Rolle einen Helm tragen müsse. Das habe sie mit Begeisterung aufgenommen. „“Das ist mein Traumjob. Ich kann jeden sehen. Niemand kann mich sehen. Aber hallo. Toll!““, habe sie dem Filmemacher geantwortet.

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ kommt Ende Dezember in die Kinos.

Von ap/RND