Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Schwedische Akademie: Zurückgetretene Mitglieder kehren zurück
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Schwedische Akademie: Zurückgetretene Mitglieder kehren zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 10.01.2019
Die Mitglieder der Schwedischen Akademie bei ihrer jährlichen Hauptversammlung im Gebäude der Alten Börse im Dezember 2018 in Stockholm. Quelle: Henrik Montgomery/TT NEWS AGENCY/AP/dpa
Stockholm

Zwei zurückgetretene Mitglieder der Schwedischen Akademie, die den Literaturnobelpreis vergibt, kehren in das Gremium zurück. Das gaben Kjell Espmark und Peter Englund am Donnerstag in einer Stellungnahme an die Zeitung „Dagens Nyheter“ bekannt. „Es ist so, dass das Beste für die Akademie vor persönliche Konflikte gestellt werden muss“, wurde Englund von dem Blatt zitiert. Es warte eine Menge Arbeit auf die Akademie.

Wegen Missbrauchs-Skandal wurde 2018 kein Literaturnobelpreis vergeben

Die beiden waren Anfang April 2018 im Zuge eines heftigen Streits in der Akademie zurückgetreten. Der Skandal dreht sich um Vorwürfe gegen den Regisseur Jean-Claude Arnault, den Ehemann des Akademiemitglieds Katarina Frostenson. Er wurde Anfang Dezember von einem Berufungsgericht in Stockholm wegen Vergewaltigung zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Wie bereits gegen das Urteil der Vorinstanz ist Arnault dagegen in Berufung gegangen. Ihm wird zudem vorgeworfen, die Gewinner des Literaturnobelpreises vorab ausgeplaudert haben. Der Skandal sorgte für mehrere Rücktritte innerhalb der Akademie und letztlich auch dafür, dass im vergangenen Jahr kein Literaturnobelpreis vergeben wurde.

Von dpa/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 90 Jahren kam der erste Band von Tim und Struppi von Hergé in die Läden – seitdem haben der rasende Reporter mit der Haartolle und der kleine, weiße Hund so einige Abenteuer erlebt.

10.01.2019

Bei 54 Kunstwerken konnte die Bundesregierung die Erben identifizieren und die Arbeiten zurückgeben – doch bei 2500 Kunstwerken im Besitz der Bundesregierung ist die Provenienz ungeklärt. Diese stehen unter dem Verdacht, NS-Raubkunst zu sein.

10.01.2019

Das Woodstock-Festival bildete vor fast 50 Jahren den Höhepunkt des Sommers der Liebe. Nun will einer der Original-Organisatoren, Michael Lang, das Ur-Festival wieder auferleben lassen.

10.01.2019