Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Richter: Bushidos Album steht zu Recht auf dem Index
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Richter: Bushidos Album steht zu Recht auf dem Index
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 30.10.2019
Bushido im Bundesverwaltungsgericht. Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbil
Leipzig

Bushidos Album "Sonny Black" ist nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig zu Recht als jugendgefährdend eingestuft worden. Damit korrigierten die Richter am Mittwoch das Urteil der Vorinstanz und bestätigten die Entscheidung der Bundesprüfstelle, das Album auf den Index für jugendgefährdende Medien zu setzen. Bushido nahm an der Verhandlung selbst teil. Er sei "abgeschmiert auf ganzer Linie", sagte er nach der Urteilsverkündung.

Die Richter begründeten ihre Entscheidung damit, dass die Titel Gewalt "hemmungslos" darstellten. Seit 2015 darf das Album "Sonny Black" nicht mehr an Kinder und Jugendliche verkauft werden.

Mehr zum Thema

Bushido eingesperrt: Anklage gegen Clan-Chef und Brüder

Berliner Senator setzt im Kampf gegen Clans auf „Bushido-Effekt“

„Polizei ist jetzt dein Team“: Rapper Capital Bra trennt sich von Bushido

RND/dpa

NaNoWriMo – wie bitte? Hinter der Abkürzung verbirgt sich der aus den USA stammende „National Novel Writing Month“. Hunderttausende (Hobby-)Autoren auf der ganzen Welt beteiligen sich an der Aktion. Die Herausforderung: in 30 Tagen einen Roman schreiben.

06.11.2019

Schauspieler Florian David Fitz („Das perfekte Geheimnis“) findet es wichtig, sich und sein Leben regelmäßig zu hinterfragen, wie er im RND-Interview verrät.

30.10.2019

Das Ende der DDR bedeutete für Die Prinzen den Startschuss zu ihrem Erfolg. Mit ihren Alben lieferten sie den gesamtdeutschen Soundtrack zum Traum von der Einheit. Frontmann Sebastian Krumbiegel träumt ihn noch heute.

30.10.2019