Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Oscars 2019: Deutscher Film auf der Shortlist für den Auslands-Oscar
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Oscars 2019: Deutscher Film auf der Shortlist für den Auslands-Oscar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 18.12.2018
Künstler Kurt Barnert (Tom Schilling) in einer Szene des Films „Werk ohne Autor“. Quelle: Disney/dpa
Hollywood

Der deutsche Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck bleibt mit seinem Film „Werk ohne Autor“ im Rennen um den Auslandsoscar. Er schaffte es auf die Shortlist mit neun Kandidaten für den Oscar in der Kategorie bester nicht-englischsprachiger Film, wie die Academy mitteilte. Am 22. Januar werden aus der Shortlist fünf Filme nominiert, unter denen im Februar der Gewinner bestimmt wird.

Die Oscar-Konkurrenten

Der deutsche Oscar-Kandidat konkurriert unter anderem mit dem polnischen Liebesdrama „Cold War“ von Pawel Pawlikowski, Gewinner des Europäischen Filmpreises für den besten Film, und dem vom Streamingdienst Netflix produzierten Drama „Roma“ des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón.

Außerdem im Rennen sind der Thriller „Burning“ des Südkoreaners Lee Chang-Dong, „Capernaum“ aus dem Libanon, der japanische Film „Shoplifters – Familienbande“, „Pájaros de verano“ aus Kolumbien, das Drama „The Guilty“ aus Dänemark und „Ayka“aus Kasachstan. Die Oscar-Verleihung findet am 24. Februar statt.

Donnersmarck holte Oscar bereits 2007

Donnersmarck hatte mit dem Stasi-Drama „Das Leben der Anderen“ bereits 2007 den Auslands-Oscar geholt. In „Werk ohne Autor“ mit den Schauspielern Tom Schilling und Sebastian Koch geht um den Findungs- und Schaffensprozess eines Künstlers. Angelehnt ist der Film an das Leben des deutschen Malers Gerhard Richter.

Die Oscar-Shortlist der verschiedenen Kategorien im Überblick

Bester Dokumentarfilm

Charm City

„Communion”

„Crime + Punishment”

„Dark Money”

„The Distant Barking of Dogs”

„Free Solo”

„Hale County This Morning, This Evening”

„Minding the Gap”

„Of Fathers and Sons”

„On Her Shoulders”

„RBG”

„Shirkers”

The Silence of Others”

„Three Identical Strangers”

„Won’t You Be My Neighbor?”

Bester Dokumentar-Kurzfilm

„Black Sheep”

„End Game”

„Lifeboat”

„Los Comandos”

„My Dead Dad’s Porno Tapes”

„A Night at the Garden”

„Period. End of Sentence.”

„’63 Boycott”

„Women of the Gulag”

„Zion”

Bester fremdsprachiger Film

Kolumbien, “Birds of Passage”

Denmark, “The Guilty”

Deutschland, “Never Look Away”

Japan, “Shoplifters”

Kasachstan, “Ayka”

Libanon, “Capernaum”

Mexiko, “Roma”

Poland, “Cold War”

Süd Korea, “Burning”

Bestes Make-up und beste Frisuren

„Black Panther”

„Bohemian Rhapsody”

„Border”

„Mary Queen of Scots”

„Stan & Ollie”

„Suspiria”

„Vice”

Bester Song

„When A Cowboy Trades His Spurs For Wings” from „The Ballad of Buster Scruggs”

„Treasure“ from „Beautiful Boy”

„All The Stars” from „Black Panther”

„Revelation” from „Boy Erased”

„Girl In The Movies” from „Dumplin’”

„We Won’t Move” from „The Hate U Give”

„The Place Where Lost Things Go” from „Mary Poppins Returns”

„Trip A Little Light Fantastic” from „Mary Poppins Returns”

„Keep Reachin’” from „Quincy”

„I’ll Fight” from „RBG”

„A Place Called Slaughter Race” from „Ralph Breaks the Internet”

„OYAHYTT” from „Sorry to Bother You”

„Shallow” from „A Star Is Born”

„Suspirium” from „Suspiria”

„The Big Unknown” from „Widows”

Beste Filmmusik

„Annihilation”

„Avengers: Infinity War”

„The Ballad of Buster Scruggs”

„Black Panther”

„BlacKkKlansman”

„Crazy Rich Asians”

„The Death of Stalin”

„Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald”

„First Man”

„If Beale Street Could Talk”

Isle of Dogs”

„Mary Poppins Returns”

„A Quiet Place”

„Ready Player One”

„Vice”

Bester animierter Kurzfilm

„Age of Sail”

„Animal Behaviour”

„Bao”

„Bilby”

Bird Karma

„Late Afternoon”

„Lost & Found”

„One Small Step”

„Pépé le Morse”

„Weekends“

Bester Kurzfilm

„Caroline”

„Chuchotage”

„Detainment”

„Fauve”

„Icare”

„Marguerite”

„May Day”

„Mother”

„Skin”

„Wale”

Beste visuelle Effekte

„Ant-Man and the Wasp”

„Avengers: Infinity War”

„Black Panther”

Christopher Robin

„First Man”

„Jurassic World: Fallen Kingdom”

„Mary Poppins Returns”

„Ready Player One”

„Solo: A Star Wars Story”

„Welcome to Marwen”

Die Nominierungen für die Oscars 2019 werden am Dienstag, den 22. Januar 2019 veröffentlicht.

Von RND / dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von dem Homecoming-Get-Together-Umtrunk weiß wohl so mancher zu berichten, der die Feiertage in seinem Elternhaus verbringt. Von den Zwischenmahlzeiten zwischen den Mahlzeiten auch. Aber keiner macht es so erheiternd wie Autor Christian Huber. Sein neues Buch „Alle anderen können einpacken“ ist ein Muss unterm Weihnachtsbaum.

18.12.2018

Das Lied gehört zum immateriellen Unesco-Weltkulturerbe. Heute würden der Komponist und der Liedtexter von „Stille Nacht, Heilige Nacht“ wohl reich. Das war vor 200 Jahren anders.

18.12.2018

Getöse, Licht und Design: Die letzten Comicfilme aus dem DC Extended Universe waren unterirdisch. „Aquaman“ (Kinostart am 20. Dezember) ist das nicht. Der Unterwasserstreifen hat zwar einige Schwächen, doch Hauptdarsteller Jason Momoa ist als Superheld äußerst sehenswert.

20.12.2018