Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit Er war der „Vater des Funks“: Art Neville im Alter von 81 Jahren gestorben
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit Er war der „Vater des Funks“: Art Neville im Alter von 81 Jahren gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
09:04 23.07.2019
Art Neville, hier bei einem Festival in New Orleans 2017, ist am Montagmorgen verstorben. Quelle: imago/ZUMA Press/ Daniel DeSlover
Anzeige
New York

Der amerikanische Musiker Art Neville, der dem Brüder-Quartett „The Neville Brothers“ aus New Orleans angehörte, ist tot. Sein Manager Kent Sorrell bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass der „Vater des Funks“ am Montagmorgen im Beisein seiner Frau im Alter von 81 Jahren gestorben sei.

Neben den „Neville Brothers“ war der zweifache Grammy-Gewinner Teil der Bands „The Meters“ und „The funky Meters“.

Anzeige

Art Neville: „Er hat den Funk in New Orleans fantasievoll zum Leben erweckt“

Neville wurde 1937 als ältester der vier Brüder Art, Charles, Aaron und Cyril in der Jazz- und Soul-Metropole New Orleans geboren. In den 1970er-Jahren schlossen sich die Brüder zu den „Neville Brothers“ zusammen, die mit einer Mischung aus Country-Soul, Rhythm‘n‘Blues, Jazz und Südstaaten-Funk Erfolg hatten. „Yellow Moon“, „Brother’s Keeper“ und „Sister Rosa“ zählten zu ihren größten Hits.

Im Video: Funk-Legende Art Neville stirbt mit 81 Jahren

Die „Recording Academy“, die die Grammys verleiht, würdigte Neville als „legendären Musiker“: „Viele werden Art sehr vermissen ihn als Person erinnern, die den Funk in New Orleans fantasievoll zum Leben erweckt hat.“

Von dpa/RND

Anzeige