Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Kultur Weltweit China nimmt australischen Autor und Kritiker fest
Nachrichten Kultur Kultur Weltweit China nimmt australischen Autor und Kritiker fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 24.01.2019
Die australische Außenministerin Marise Payne spricht mit den Medien über den Vermisstenfall von Yan Hengjun Quelle: Dan Himbrechts/AAP Image via AP
Canberra

Der in China vermisste australische Autor und Kritiker der Kommunisten, Yang Hengjun, ist von den chinesischen Behörden festgenommen worden. Das bestätigte das Außenministerium in Canberra am Donnerstag. Das Ministerium bemühe sich nun um konsularischen Zugang zu dem Schriftsteller und gebürtigen Chinesen.

Bekannte des ehemaligen Diplomaten Yang in Australien hatten Medienberichten zufolge zuletzt vor sechs Tagen von ihm gehört, als der 53-Jährige mit Frau und Kind von New York nach Guangzhou im Süden Chinas gereist war. Nach seiner Ankunft am Flughafen von Guangzhou hätten sie keinen Kontakt mehr zu ihm aufnehmen können.

Yang Hengjun äußerte sich kritisch über Kommunistische Partei in China

Yang ist in China als Romanautor und Blogger bekannt. Er kommentiert regelmäßig die chinesische Politik und äußert sich dabei zuweilen kritisch über die Kommunistische Partei. Bevor er die australische Staatsbürgerschaft annahm, arbeitete Yang im chinesischen Außenministerium.

Der Autor war bereits 2011 für mehrere Tage in China verschwunden. Später gab er an, es habe sich um ein „Missverständnis“ mit den chinesischen Behörden gehandelt.

Der australische Verteidigungsminister Christopher Pyne ist derzeit zu Besuch in Peking. Dort will er unter anderem mit seinem Amtskollegen Wei Fenghe über regionale Sicherheitsfragen und bilaterale Angelegenheiten sprechen. Es war zunächst unklar, ob Pyne auch die Festnahme Yangs ansprechen würde.

Von ap/RND

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Schauspielerin lässt sich auf ein neues Streamingabenteuer mit Netflix ein und produziert das Science-Fiction-Film „Reborn“. Netflix ist jüngst als erster Streamingdienst dem US-Filmstudioverband MPAA beigetreten.

24.01.2019

Noch ein gelungenes Drogendrama: „Beautiful Boy“ (Kinostart: 24 Januar) zeigt, dass die Suchtkrankheit in den USA längst behütete Kreise erreicht hat.

23.01.2019

Ist die Elbphilharmonie dabei, ihren guten Ruf zu verlieren? Ein Konzert von Jonas Kaufmann erhitzt die Gemüter und bestätigt, dass es doch darauf ankommt, wo man sitzt – und was gespielt wird.

23.01.2019