Menü
Anmelden
Wetter wolkig
14°/ 8° wolkig
Nachrichten Kultur

Kultur in Dresden

Die argentinische Sängerin Lily Dahab und der deutsche Pianist Bene Aperdannier haben ihr für den 16. November geplantes Konzert bei den Dresdner Jazztagen abgesagt. Als Grund führte sie den Auftritt des Schweizers Verschwörungstheoretiker Daniele Ganser am Sonntag an.

12:40 Uhr

Der DEFA-Kameramann Erich Gusko, gebürtiger Dresdner, ist mit 90 Jahren verstorben. „Das Kaninchen bin ich“ aus dem Jahr 1965 wurde vielleicht die bekannteste Arbeit des Künstlers.

11:39 Uhr

Unter dem Titel „Stilles Fließen“ zeigt die Malerin/Grafikerin Constanze Hohaus in Dresden über zwei Dutzend Ölbilder und Farbholzschnitte: Auf die zurückhaltende, manchmal stark aufscheinende Farbigkeit ihrer Malerei antwortet das zarte Grau des Holzschnittes.

26.10.2020

Artur Becker wirft in den letzten beiden Teilen seiner Dresdner Chamisso-Poetikdozentur große Fragen nach Glauben, Rationalität und Aufklärung auf. Doch gleich, ob Atheismus oder Religiosität - für die wichtigste Eigenschaft seines geistigen Landes „Kosmopolen“ hält er Toleranz.

26.10.2020
Das Kultur-Update der DNN als Newsletter

Theater, Musik, Tanz oder Ausstellungen – wir wissen, was läuft. Das wöchentliche Update zur Kultur in Dresden jeden Dienstag direkt ins E-Mail-Postfach.

Mehr aus der Kultur

Mit seinem neuen Album „Letter to You“ wendet sich Bruce Springsteen direkt an seine Fans. Er besingt den Zufluchtsort, den er zusammen mit ihnen erschaffen hat. Dort fühlt er sich lebendig und frei. Und die E Street Band glüht wie in alten Zeiten.

23.10.2020

DNN lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf DNN.de: Die Dresdner Neuesten Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Jayne-Ann Igels poetische Miniaturen in „alles lichter winter“ laden zu ungewöhnlicher Betrachtung ein. Es ist die sinnliche Erfahrung des Lebendigen, das diese Texte verteidigen, gegen eine digitale künstliche Welt, gegen „traumlose räume“ und technisierte Umweltzerstörung.

23.10.2020

Im Projekttheater Dresden fragt das Stück „Girl in the Machine“ nach dem Verhältnis von Künstlicher Intelligenz und Demokratie. Es ist Teil des mehrjährigen Projekt „Willkommen in der Matrix“.

23.10.2020

Das Themenfestival „ARBEIT!“ im Europäisches Zentrum der Künste in Hellerau bietet ab dem heutigen Freitag zeitgenössische Positionen der darstellenden Künste zum Thema Industriekultur.

23.10.2020
Anzeige

Nach drei Jahren Pause kündigt Miley Cyrus ein neues Album an. „Plastic Hearts“ soll die neue Platte heißen und am 27. November erscheinen. Sie habe die Arbeit an dem Album vor zwei Jahren begonnen.

23.10.2020

Das Wichtigste im Blick - Der tägliche DNN-Newsletter

Lesen, was Sie wirklich interessiert: Neben den Top-News des Tages erhalten Sie das Neueste aus Ihren Lieblings-Ressorts – und die spannendsten Neuigkeiten aus Ihrem Stadtteil oder Ihrer Region. Stellen Sie sich Ihren Newsletter nach Ihren Interessen zusammen – und erhalten die aktuellen Nachrichten in Ihr Postfach.

Im Oktober letzten Jahres stirbt der Filmproduzent Robert Evans. Nun wird sein Nachlass versteigert: Kunstwerke, Möbel und Kleidung aus 50 Jahre Filmgeschichte können Fans ergattern.

23.10.2020

Schauspielerin Scarlett Johansson wird nicht nur im Sci-Fi-Drama die Hauptrolle spielen, sondern den Film auch mitproduzieren. Inszeniert wird der Streifen für den Streamingdienst Apple TV+. In „Bride“ geht es um die Geschichte einer Kreatur, die von einem besessenen Unternehmer als ideale Ehefrau geschaffen wurde.

23.10.2020

Lange hat die Hannoveraner Band Fury In The Slaughterhouse die Geduld ihrer Fans getestet. Nun wollen es die Macher von Hits wie „Won’t Forget These Days“ nochmal wissen. Sie veröffentlichen eine neue Single - und kündigen für 2021 ein frisches Album an.

23.10.2020

Der Spielplan für die Bayreuther Festspiele im kommenden Jahr wurde bereits beschlossen. Trotzdem will Katharina Wagner, Chefin der Festspiele, auch kurzfristig auf Auswirkungen der Pandemie reagieren können. Sie brauche dafür die Hilfe der Regisseure.

23.10.2020
Anzeige

Meistgelesene Artikel