Menü
Anmelden
Nachrichten Internationale Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 22.12.2017

Internationale Weihnachten

Zur Weihnachtszeit ist ganz Kenia auf den Beinen, dann geht es heim zur Familie. Vier von fünf Bewohnern Kenias sind Christen. Die Feiern beginnen an Heiligabend. Aus allen Landesteilen sind die Familienangehörigen zusammengekommen – und wie immer bei großen Anlässen werden einige Ziegen geschlachtet, Njama Choma nennt sich das Festmahl, und das Tusker-Bier fließt in Strömen. Das Haus ist dann festlich geschmückt: mit bunten Girlanden und Lampen und einem Weihnachtsbaum aus Plastik. Hauptfeiertag ist der 25. Dezember. Schon morgens steht Ziegenfleisch auf dem Speiseplan, danach geht es in die Kirche, die bis auf den letzten Platz gefüllt ist.

Quelle: picture alliance / Daniel Irungupicture alliance / Daniel Irungu

Noch vor einem Jahrzehnt war den meisten Chinesen Weihnachten unbekannt. Heute sind auch in Peking, Shanghai und Guangzhou ab Mitte November Engel und Rentiere nicht mehr wegzudenken.

Quelle: ROPI

Weihnachten in China bedeutet nicht nur Kaufrausch. Eine Umfrage ergab, dass 90 Prozent der Chinesen unter 40 in den Großstädten das Weihnachtsfest feiern. Dabei bekennen sich nicht einmal 5 Prozent zum Christentum. „Ein Familienfest ist Weihnachten in China aber nicht“, sagt die Pekinger Konsumforscherin Sarah Ho. Die Leute treffen sich mit Freunden zum Abendessen. Es werden Geschenke ausgetauscht. Und dann geht es zum Karaokesingen.

Quelle: Collection Mix: Subjects RMCollection Mix: Subjects RM