Menü
Anmelden
Nachrichten Die schwersten Hurrikane aller Zeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 08.09.2017

Die schwersten Hurrikane aller Zeiten

4-6 7 Bilder

Hurrikan „Allen“: Im Juli und August 1980 fegte Hurrikan „Allen über Puerto Rico, Haiti, Jamaika und das nördliche Mexiko hinweg. Obwohl die finanziellen Schäden mit 1,5 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu „Camille“ eher niedrig ausfielen, gab es beinahe genauso viele Tote – 290 Menschen starben an den Folgen des Hurrikanes.

Quelle: Noaa

Hurrikan „Wilma“: 28,9 Milliarden US-Dollar Schaden verursachte der Wirbelsturm „Wilma“ - und brach damit im Jahr 2005 Rekorde. Der Sturm war einer von insgesamt fünf Wirbelstürmen im atlantischen Ozean, die in diesem Jahr die höchste Kategorie der Hurrikan-Skala erreichten. Nach „Emily“, „Katrina“ und „Rita“ hinterließ der Wirbelsturm mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 295 Kilometern pro Stunde eine Schneise der Verwüstung in der Karibik sowie in Florida und an der Ostküste Kanadas.

Quelle: NASA

Hurrikan „Katrina“: Viele der Wirbelstürme schafften es auf Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 280 Kilometern pro Stunde. Bedeutendstes Beispiel ist wohl Hurrikan „Katrina“ – ebenfalls 2005 raste er über die Karibik und die Ostküste der Vereinigten Staaten. 1836 Tote wurden nach dem verheerenden Sturm im August 2005 offiziell bestätigt. Die finanziellen Schäden beliefen sich auf 108 Milliarden US-Dollar. Besonders schwer traf „Katrina“ den US-Staat Louisiana: Die Küstenstadt New Orleans stand nahezu komplett unter Wasser.

Quelle: Noaa
4-6 7 Bilder