Menü
Anmelden
Nachrichten 5 Fakten über Zähne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.03.2019

5 Fakten über Zähne

1-3 5 Bilder

Menschen (und viele Säugetiere) wechseln im Verlauf ihres Lebens ihr Gebiss einmal komplett aus. Mit etwa einem halben Jahr brechen beim Baby die ersten Zähne durch. Das Milchgebiss setzt sich aus insgesamt zwanzig Zähnen zusammen. Ab dem sechsten Lebensjahr entsteht dann das bleibende Gebiss, das aus insgesamt 32 Zähnen – inklusive der vier Weisheitszähne – besteht.

Quelle: dpa

Zahnschmelz ist das härteste Material unseres Körpers und besteht zu 95 Prozent aus dem Mineral Hydroxylapatit, das sich hauptsächlich aus Calcium und Phosphor zusammensetzt. Fluoride helfen dabei, den Zahnschmelz zu härten und sind deshalb in vielen Zahncremes enthalten. Säuren weichen dagegen die Bestandteile des Zahnschmelzes auf und begünstigen so Zahnerkrankungen wie Karies.

Quelle: dpa

Als Erfinder der Zahnpasta in der Tube gilt der US-amerikanische Zahnarzt Washington Sheffield. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts wurde hauptsächlich Zahnpulver zum Reinigen der Zähne verwendet. Sheffield stellte seine Zahnpasta mithilfe von Glycerin her. Inspiriert durch einen Reisebericht seines Sohnes, der in Paris die Verwendung faltbarer Metalltuben für Farben kennengelernt hatte, entstand schließlich die Idee, die Zahnpasta statt in Gläser in Tuben abzufüllen.

Quelle: dpa
1-3 5 Bilder