Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Digital Netflix will günstigeres Abo testen
Nachrichten Digital Netflix will günstigeres Abo testen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 12.11.2018
Netflix will in einigen Ländern mit einer günstigeren Version experimentieren. Quelle: Matt Rourke/AP
Los Gatos

Netflix will in einigen Ländern eine günstigere Version seines Videostreaming-Dienstes anbieten, um mehr Kunden anzulocken. Das sagte Gründer und Chef Reed Hastings dem Finanzdienst Bloomberg, ohne jedoch weitere Details zu nennen. Allein schon die Idee ist allerdings eine Strategiewende für Netflix: Bisher setzte die US-Firma eher auf Preiserhöhungen sowie teurere Versionen ihres Angebots mit höherer Qualität.

Es gehe nicht darum, den Preis für das aktuell günstigste Paket zu senken, sondern um eine kostengünstigere Version mit einem reduzierten Angebot, schrieb Bloomberg am Montag. Damit dürfte Netflix eher Märkte mit niedrigeren Pro-Kopf-Einkommen im Visier haben.

Netflix hat 130 Millionen zahlende Kunden

Netflix hatte zum Ende des vergangenen Quartals 130,4 Millionen zahlende Kunden und fast 7 Millionen Nutzer, die noch in der Probezeit waren. Mit knapp 7 Millionen Neuzugängen war der Anbieter in dem Vierteljahr wieder auf den Wachstumspfad zurückgekehrt, nachdem die Nutzerzahlen im Quartal davor die Analysten enttäuscht hatten.

Netflix steckt jedes Jahr Hunderte Millionen Dollar in exklusive Inhalte und konkurriert unter anderem mit dem Anbieter Amazon, bei dem das Videoangebot im Preis der Prime-Mitgliedschaft gleich enthalten ist.

Von dpa/RND

Online Games wie „Fortnite“ leben von den Spielern. Die Community hat mit ihren Einfällen und Reaktionen immer öfter auch eine Hand am Lenkrad.

12.11.2018

Vier junge Männer entschlüsseln das Signal des Pay-TV-Senders Sky und bieten es unverschlüsselt billiger zum Verkauf an. Sky entsteht ein Schaden in Millionenhöhe – die vier Männer stehen nun vor Gericht.

12.11.2018

Alibaba-Chef Jack Ma kann sich freuen: Chinas jährlicher Kaufrausch hat einen neuen Rekord aufgestellt. Umgerechnet 27,2 Milliarden gaben chinesische Konsumenten am Singles Day des Amazon-Konkurrenten Alibaba aus.

12.11.2018