Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Digital Kebekus mischt das Netz mit AfD-Video auf
Nachrichten Digital Kebekus mischt das Netz mit AfD-Video auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 28.09.2016
Komikerin Carolin Kebekus als Frauke Petry.  Quelle: Screenshot/ARD
Anzeige
Hannover

 Mit einem YouTube-Video sorgt die Komikerin Carolin Kebekus im Netz für Wirbel. Verkleidet als AfD-Vorsitzende Frauke Petry gibt sie einen Vorgeschmack auf ihre am Donnerstag in der ARD startende Serie „Pussy Terror TV“.

Im dunkelblauen Hosenanzug und mit Kurzhaarfrisur sitzt die Komikerin in einem spärlich eingerichteten Büro in den Farben der Partei und fordert „Entscheid’ dich für die Bitch der AfD – die Frauke.“ Im Hintergrund werben die vermeintlichen Parteikollegen mit Plakaten: „Wer Frauke nicht liebt soll Deutschland verlassen.“

Anzeige

„In meinem Bubikopf hab’ ich der Merkel schon das Maul gestopft. Ach, nein, ich scherze“, singt die 36-Jährige in ihrer umgedichteten Version von Meghan Trainors „All About That Bass“ und räkelt sich dabei lasziv auf einer Deutschland-Flagge. „Und bin ich erst mal am Drücker, dann setz’ ich die Merkel ab“, verspricht die Kebekus-Petry.

Über 100.000 Mal wurde das 30 Sekunden lange Video „Bitch der AfD“ seit Donnerstagabend bereits angeklickt.

Beim Kurznachrichtendienst Twitter sorgte die „Wahlwerbung“, wie es in einem Tweet der ARD hieß, allerdings nicht nur für Erheiterung. „Carolin, Du bist nicht nur unsagbar dumm, sondern auch noch total unwitzig. Fail!“, verurteilte ein offenbar wenig begeisterter Nutzer bei Twitter.

"Wie aus dem Gesicht geschnitten", lobte ein anderer Beitrag die Verkleidung der Komikerin.

Von RND/are

27.09.2016
27.09.2016
Digital Thiel und Boerne ermitteln - Münster-“Tatort“ spaltet das Netz
26.09.2016