Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Studium & Beruf Bei Jobsharing auf Kooperation statt Wettbewerb setzen
Mehr Studium & Beruf Bei Jobsharing auf Kooperation statt Wettbewerb setzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 22.07.2019
Wenn sich zwei Teilzeitbeschäftigte eine Vollzeitstelle teilen, spricht man von Jobsharing. Dieses Modell klappt aber nur, wenn sich die beiden Mitarbeiter gegenseitig vertrauen. Quelle: Alexander Heinl
Nürnberg

Wenn sich zwei Teilzeitbeschäftigte eine Vollzeitstelle teilen, spricht man von Jobsharing. Dieses Modell klappt aber nur unter bestimmten Voraussetzungen, wie das

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in seinem Online-Magazin "IAB Forum" erklärt.

Wichtig sei vor allem, dass die Persönlichkeit der Tandempartner nicht auf Konkurrenz, sondern auf Zusammenarbeit ausgerichtet ist. Außerdem ist Erfolg nur garantiert, wenn sich die Jobsharer vertrauen und ähnliche Wertvorstellungen haben - zum Beispiel zu Arbeitszeiten.

Nicht zuletzt muss das Unternehmens-Management Unterstützung bieten: Dazu gehört es zum Beispiel, die Aufgabengebiete und Zuständigkeiten der Tandempartner klar zu definieren.

dpa

Nicht jeder ist der geborene Redner. Doch einiges, was man für einen gelungenen Vortrag braucht, lässt sich lernen: zum Beispiel eine überzeugende Körpersprache. Wie geht das am besten?

19.07.2019

Lokführer zu werden, ist für viele ein Kindheitstraum. Dennoch mangelt es der Deutschen Bahn an geeigneten Bewerbern. Welche Fähigkeiten müssen Interessierte also mitbringen?

18.07.2019

Im Zuge der Digitalisierung verändern sich viele Berufe. Das gilt auch für den Job des Gebäudereinigers. Eine neue Ausbildungsverordnung soll nun dafür sorgen, dass angehende Fachkräfte gut darauf vorbereitet werden.

17.07.2019