Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Gesundheit Bei Husten Anstrengung möglichst vermeiden
Mehr Gesundheit Bei Husten Anstrengung möglichst vermeiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 11.12.2018
Warme Getränke mit Honig können den Hustenreiz lindern. Quelle: Christin Klose
Bonn

Wer hustet, sollte anstrengende Tätigkeiten vermeiden. Die vermehrte Atemarbeit kann die Atemwege zusätzlich belasten, erläutert Prof. Erika Baum von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (Degam).

Auch kalte Luft wirkt reizend. Gut tun warme Getränke mit Honig. Alkohol oder Säure sollten sie aber nicht enthalten. Für einige Wirkstoffe in Hustensäften oder Tees gebe es zudem Hinweise auf eine schwache zusätzliche Wirkung. Dazu gehören Baum zufolge zum Beispiel Thymian oder Efeu.

Als wohltuend empfindet manch einer auch Einreibungen mit Menthol. Vorsicht ist aber bei Säuglingen und kleinen Kindern geboten - denn die Einreibungen können zu Krämpfen der Muskulatur rund um die Atemwege führen. Eltern sollten nur ein für die jeweilige Altersgruppe empfohlenes Produkt verwenden.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Patienten können sich selbst ins Krankenhaus einweisen. Auch in so einem Fall ist die Krankenkasse dazu verpflichtet, die Kosten zu übernehmen - sofern einige Voraussetzungen erfüllt werden.

10.12.2018

Wer einem erneuten Hirninfarkt vorbeugt, schützt sich gleichzeitig vor Demenz. Für Betroffene kommt es dabei vor allem auf eine gesunde Ernährung und viel Bewegung an.

08.12.2018

Mettwurst im Heim, Räucherfisch in der Klinik? Was Bewohnern und Patienten gut schmecken mag, treibt Lebensmittelkontrolleuren wegen erhöhter Keimgefahr Sorgenfalten auf die Stirn. Sie finden, dass Kliniken und Heime solche Lebensmittel-Risiken vermeiden sollten.

06.12.2018