Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/ 1° Regenschauer
Mehr Gesundheit

Gesundheit

Japan ist eines der Länder, die weltweit am stärksten von Infektionen mit dem Coronavirus betroffen sind. Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, bleiben alle Schulen des Landes geschlossen. Trotzdem stehen die Bemühungen der Regierung Japans in der Kritik.

13:57 Uhr

DNN lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf DNN.de: Die Dresdner Neuesten Nachrichten bieten eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

60 Menschen haben sich in Nordrhein-Westfalen bereits mit dem Coronavirus infiziert - darunter sind nach neusten Erkenntnissen auch vier Kinder. Sie waren in die Kita der an Covid-19 erkrankten Erzieherin im Landkreis Heinsberg gegangen.

13:52 Uhr

Keine Frage, die Verleihung der Michelin-Sterne ist für die Spitzengastronomie der wohl der wichtigste Termin des Jahres. Nun muss auch diese Veranstaltung wegen der Verbreitung des Coronavirus ausfallen. Die besten Restaurants sollen nun digital ausgezeichnet werden.

13:44 Uhr

Nachdem bekannt wurde, dass sich ein Mitarbeiter einer Ganztagsschule in Bonn mit dem Coronavirus infiziert hat, soll die Schule für zwei Wochen geschlossen bleiben. Die Schulkinder sollen bei ihren Familien bleiben und auf das Virus getestet werden.

12:49 Uhr

Das neuartige Coronavirus breitet sich in Südkorea weiter aus. Mehr als 3000 menschen haben sich derzeit mit der ansteckenden Lungenkrankheit infiziert. Damit ist Südkorea das Land mit den meisten Fällen nach China. Die Behörden rechnen mit einem weiteren Anstieg.

12:27 Uhr

Gesehen werden - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Dresdner Neuesten Nachrichten können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Im Iran sterben immer mehr Menschen an den Symptomen des Coronavirus: Innerhalb von 24 Stunden kletterte die Zahl der Todesfälle auf 43. Das Gesundheitsministerium appelliert an die Einwohner, vorerst zuhause zu bleiben.

11:56 Uhr

Epidemiologen der schwedischen Umeå Universität haben die Infektionskette auf dem Kreuzfahrtschiff “Diamond Princess” erforscht. Dabei haben sie festgestellt, dass die Infektionsrate um knapp 89 Prozent hätte reduziert werden können.

11:12 Uhr

Ein Mann aus Gangelt im Kreis Heinsberg, der an einer Grundschule als Mitarbeiter einer Offenen Ganztragsbetreuung tätig ist, hat sich mit Coronavirus infiziert. Rund 150 Schüler könnten als Kontaktpersonen infrage kommen. Eltern wird geraten, ihre Kinder erst einmal zuhause zu lassen.

11:08 Uhr

Wer das Rauchen aufgibt, tut seiner Gesundheit etwas Gutes. Das ist längst bekannt. Was viele nicht wissen: Die positiven Effekte setzen schon eine halbe Stunde nach der letzten Zigarette ein.

09:00 Uhr