Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Laub und Fallobst im Garten helfen Tieren im Winter
Mehr Garten Laub und Fallobst im Garten helfen Tieren im Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 01.10.2018
Igel ziehen sich im Winter gern in einen Unterschlupf aus Laub und Ästen zurück. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Berlin

Vor dem Winter räumen viele Hobbygärtner noch einmal richtig auf. Wer jedoch Igeln und Insekten in der kalten Jahreszeit helfen möchte, lässt Laub, Baumschnitt und Fallobst am besten liegen. Dazu rät der Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Den Garten naturnah zu halten, spart auch Arbeit.

Ein Garten sei ein wichtiger Rückzugsort und Unterschlupf für Igel, Vögel, Insekten, Siebenschläfer und Fledermäuse, erklärt der Nabu. Wer etwa Vögeln Futter bieten will, lässt abgeblühte Stauden und Pflanzen wie Sonnenblumen und Karden stehen. Fallobst dient den Tieren als Nahrung.

In einem Laubhaufen finden Marienkäfer und Laufkäfer Schutz vor der winterlichen Kälte. Auf Beeten dient Laub nicht nur als Frostschutz, sondern auch als Quartier für Insekten. Äste und Reisig können Gärtner zu einem Haufen zusammenlegen.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Feuerdorn ist sehr vielseitig. Im Herbst, wenn seine Früchte reif sind, bringt er viel Farbe in den Garten. Seine Beeren lassen sich aber auch zu einigen Leckereien verarbeiten.

28.09.2018

Zu kalt für eine Bepflanzung? - Für Immergrüne noch lange nicht. Sie können bis zum ersten Frost gesetzt werden. Das verschafft ihnen sogar einen Vorteil.

27.09.2018

Bevorzugt moorig: Jetzt ist es Zeit, Kulturheidelbeeren anzupflanzen. Aber sie sind recht anspruchsvoll. Hobbygärtner sollten den Boden an ihre Bedürfnisse anpassen.

27.09.2018