Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Blumenpflege: Gartenrosen bis Ende Juli düngen
Mehr Garten Blumenpflege: Gartenrosen bis Ende Juli düngen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.06.2016
Rosen brauchen immer Pflege. Quelle: Jens Kalaene
Berlin

Gartenrosen sind oft mit dem Trieb einer Wildrose veredelt worden. Diese Unterlage wächst stark und ist robust. Aber daran können sich hin und wieder auch eigene Triebe bilden. Diese erkennt man zum Beispiel an feinen, siebenteiligen Blättern.

Solche Wildtriebe sollte der Hobbygärtner dann entfernen, denn sie rauben der Edelsorte Nährstoffe und Wasser. Darauf weist der Bund deutscher Baumschulen in Berlin hin. Am besten wird dafür der Wurzelhals freigelegt und der Wildtrieb direkt an seiner Ansatzstelle entfernt.

Gartenrosen düngt der Hobbygärtner am besten nur bis Ende Juli. Sonst entwickeln die Pflanzen zum Ende der Saison hin noch zu viele junge und weiche Triebe, die nicht mehr rechtzeitig vor den kalten Tagen aushärten. Sie würden im Frost dann Schaden erleiden. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Rosen mögen einen sonnigen und luftigen Platz im Garten.

dpa

Für viele Früchte im Garten hat die Erntezeit begonnen. Auch die Johannisbeeren sollten bald genießbar sein. Ist der Strauch abgeerntet, ist die Arbeit jedoch noch nicht erledigt. Denn jetzt muss die Pflanze richtig beschnitten werden.

24.06.2016

Der Sommer ist da - und mit ihm ein paar heiße Tage. Jetzt muss der Hobbygärtner seine Pflanzen zuverlässig mit Wasser versorgen. Doch einfach nur zu geben, kann auch falsch sein: In der Hitze verdunstet sonst viel Wasser, bevor es die Wurzeln erreicht.

23.06.2016

Das Wandelröschen macht seinem Namen alle Ehre: Die Blüten der buschigen Kübelpflanze wandeln nach dem Aufblühen ihre Farbe. Oft starten sie in Gelb oder Orange und verfärben sich langsam zu Rot oder Violett. Wie man sie kombinieren kann:

22.06.2016