Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Garten Ab Mitte Oktober Früchte der Mispel ernten
Mehr Garten Ab Mitte Oktober Früchte der Mispel ernten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 16.10.2018
Kugelförmig, braun und mit fünf kleinen Kelchblättern: Die Früchte der Mispel (Mespilus germanica) können ab Mitte bis Ende Oktober geerntet werden. Foto: Andrea Warnecke
Veitshöchheim

Die Früchte der Mispel (Mespilus germanica) lassen sich ab Mitte bis Ende Oktober ernten. Sie sind dann hartreif und etwa zur Verarbeitung zu fruchtigen Aufstrichen geeignet, wie die Bayerische Gartenakademie erläutert.

Roh essen kann man sie dann aber noch nicht. Die nötige Reife entwickelt sich den Angaben zufolge erst nach Frosteinwirkung oder einer längeren Lagerung. Sind die braunen, kugeligen Früchte reif, haben sie eine weiche, teigige Konsistenz.

Im Herbst färben sich die Blätter der

Mispel häufig rotbraun, mitunter auch orangegelb. Nicht nur wegen dieser bunten Färbung, sondern auch wegen der schmückenden weißen Blüten von Mai bis Juni und ihrem reichen Fruchtansatz eignet sich die Mispel als Ziergehölz. Sie bevorzugt sonnige bis halbschattige Standorte sowie tiefgründige und kalkhaltige Böden. Hitze und Trockenheit verträgt die Mispel gut.

dpa

Im Herbst reifen die zitronengelben Früchte der Quitte heran. Sie können nun geerntet und zu leckerem Gelee oder Chutney verarbeitet werden. Doch was tut man, wenn das Fruchtfleisch braun verfärbt ist?

15.10.2018

Vom Boden aus Äste absägen - das geht mit sogenannten Hochentastern. Zum Teil kann man mit diesen Gartenhelfern in über vier Meter Höhe gelangen. Die Zeitschrift "Selbst ist der Mann" hat sie getestet.

12.10.2018

Kein Grün in der Wohnung, weil die Zeit zum Gießen fehlt? Es gibt ein paar Pflanzen, die nur wenig Wasser brauchen und es auch nicht übel nehmen, wenn man das Gießen ganz vergiss. Dazu zählt der Elefantenfuß.

11.10.2018