Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Finanznews Verbraucher-Mehrheit kauft Versicherungen beim Vermittler
Mehr Finanzen Finanznews Verbraucher-Mehrheit kauft Versicherungen beim Vermittler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 28.10.2016
Wer eine Kfz-, Haftpflicht- und Hausrat-Versicherung abschließen möchte, informiert sich vorher oft im Netz. Viele unterschreiben dann aber lieber bei einem Vermittler. Quelle: Franziska Gabbert
Frankfurt/Main

Verbraucher in Deutschland informieren sich einer Umfrage zufolge vor dem Kauf von Versicherungen im Internet, die Mehrheit schließt den Vertrag aber weiterhin beim Vermittler ab.

Jeder Dritte hat bisher einmal eine Versicherung online gekauft, knapp jeder Zweite ist allerdings dafür offen, wie aus einer Umfrage der GfK im Auftrag des Versicherungsverbandes GDV hervorgeht.

Bevorzugt werden beim Online-Abschluss den Angaben zufolge vor allem einfache Produkte wie Kfz-, Haftpflicht- und Hausrat-Versicherungen. Bei komplizierteren Produkten wie Wohngebäude-Versicherungen setzten die Verbraucher auf Beratung und Abschluss beim Vermittler.

Ob Verbraucher online oder offline bevorzugen, ist den Angaben zufolge keine Frage des Alters. So haben in den vergangenen Jahren fast genauso viele der über 60-Jährigen (27 Prozent) eine Versicherung im Internet gekauft wie die bis zu 29-Jährigen (30 Prozent).

Die Weitergabe von Daten an Assekuranzen sehen die meisten Bundesbürger kritisch - vor allem wenn es um die Gesundheit geht. Nur zehn Prozent der Befragten würden Daten aus Fitness- und Ernährungs-Apps an die Krankenversicherung weiterleiten wollen und nur sechs Prozent an Lebensversicherungen. Aber auch bei Fahrdaten oder anderen Angaben sind die Verbraucher skeptisch. Sie haben vor allem Sorge vor möglichen Nachteilen für den Versicherungsschutz oder die Prämienhöhe.

dpa

Die Tür fällt ins Schloss und der Schlüssel steckt noch drinnen - da hilft dann meistens nur noch der Schlüsseldienst. Doch bei der Wahl eines Anbieters sollte man das Kleingedruckte lesen. Mit diesen Tipps schützen sich Verbraucher vor Wucherpreisen.

28.10.2016

Jeder in der EU zugelassene Böller muss in Deutschland noch einmal an der Bundesanstalt für Materialforschung vorbei. Der EuGH sieht das in einem aktuellen Urteil kritisch. Ob der deutsche Sonderweg fällt, ist aber unklar.

27.10.2016

Der Online-Handel boomt. Doch wenn es um Weihnachtsgeschenke geht, setzen die Deutschen auf echte Geschäfte, wie eine Umfrage zeigt. Hoch im Kurs: Persönliche Beratung. Damit können auch Supermärkte punkten, vor allem der Aufstieg der Discounter setzt sich fort.

27.10.2016