Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Familie Lustige Wortneuschöpfungen bei Kindern korrigieren?
Mehr Familie Lustige Wortneuschöpfungen bei Kindern korrigieren?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:40 25.10.2019
Andauernd korrigieren sollte man sein Kind nicht - das kann die Lust am Spracherwerb beeinträchtigen. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa
Berlin

Wenn Kleinkinder auf schwierige Wörter treffen, verblüffen sie ihr Umfeld oft mit Wortneuschöpfungen. Das trägt zur Belustigung der Familie oder gleich der ganzen Verwandtschaft bei.

Bald wird dann zum Beispiel der Pinguin von allen nur noch "Pin-Lon" genannt. Ist das gut? Oder sollte man das Kind von Anfang an sofort korrigieren? Und darf man über ulkige Wörter des Nachwuchses lachen?

"Die meisten Eltern korrigieren ihre Kinder ganz automatisch, indem sie das falsch Gesagte noch mal richtig wiederholen", beruhigt die Erziehungsexpertin Danielle Graf. Die Buchautorin und Bloggerin (

www.gewuenschtestes-wunschkind.de) würde auf ein "Schau, Mama, Pin-Lon" zum Beispiel instinktiv mit "Ja, das ist ein Pinguin" antworten, ohne den Fehler weiter zu thematisieren.

Denn ständige Korrekturen könnten die Freude am Spracherwerb durchaus beeinträchtigen, erklärt Graf. "Durch das korrigierte Wiederholen lernen Kinder nach und nach die richtige Aussprache der Worte, ohne dass sie sich bloßgestellt fühlen müssen."

Für die zweifache Mutter spräche aber auch nichts dagegen, einige lustige Familienwörter bewusst falsch zu etablieren: "Denn das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl." Auch Lachen sei erlaubt. Wichtig sei dann jedoch, dass es ein Miteinander-Lachen und kein Auslachen ist.

dpa

Babynahrung soll Säuglingen die gesündeste Versorgung mit Vitaminen und Nährstoffen ermöglichen. dm ruft nun vorsorglich eine Charge Gläschen zurück.

24.10.2019

Viele Kinder lieben Hörspiele und Hörbücher - und haben deshalb oft auch passende Abspielgeräte in ihrem Zimmer stehen. Im Expertentest schneiden viele davon jedoch eher schlecht ab.

23.10.2019

Kleine Mädchen mögen sie sicher gerne, sollten sie aber nicht mehr anziehen. Der Discounter KiK ruft die funkelnden Schläppchen zurück. Sie könnten die Gesundheit des Kindes gefährden.

22.10.2019