Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken So wird die Paprika besser verträglich
Mehr Essen & Trinken So wird die Paprika besser verträglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:39 15.05.2019
An der Farbe erkennt man den Reifegrad der Früchte. Grüne Paprika ist eher herber - rote, orange und gelbe sind etwas süßer. Quelle: Andrea Warnecke
Bonn

Nicht jeder Mensch verträgt Paprika. Wer empfindlich auf die Schoten reagiert, sollte die äußere Haut entfernen, rät das Bundeszentrum für Ernährung.

Am besten gelingt das mit einem Sparschäler. Man könne die Früchte aber auch bei 220 Grad in den Backofen geben, bis die Haut braun wird und Blasen wirft. Dann unter einem feuchten Tuch schwitzen lassen und abziehen.

Beim Kauf der Früchte sollte man dagegen auf eine feste, glatte Schale und einen knackigen Stiel Wert legen. Bei der Auswahl ist darauf zu achten, dass das Gemüse keine Flecken oder Risse aufweist. Da die Paprika kälteempfindlich ist, kommt sie besser nicht in den Kühlschrank. Ideal ist eine kühle Speisekammer oder ein Keller mit Temperaturen von 8 bis 10 Grad. Dort sind die Schoten einige Tage haltbar.

An der Farbe der Paprikaschoten lässt sich der Reifegrad erkennen. So sind grüne Paprika unreif, aber dennoch genießbar und haben einen herben Geschmack. Rote, orange und gelbe Paprika werden ausgereift geerntet und sind deutlich süßer und aromatischer.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Frischfleischtheke muss für den Verbraucher klar erkennbar sein, ob die Ware vor dem Verkauf schon einmal eingefroren war. Für Geflügelfleisch gelten sogar strengere Sonderregeln.

14.05.2019

Eingelegtes Steakfleisch und Schafskäse-Gemüse-Mischungen gehören nicht in Alufolie oder Aluschalen auf den Grill. Das hat nicht nur etwas mit dem Schutz der Umwelt zu tun, sondern auch mit dem Erhalt der eigenen Gesundheit.

10.05.2019

Der betörende Geruch von Thymian wird von vielen Feinschmeckern mit mediterranen Gerichten in Verbindung gebracht. Gewohnt ist man das Kraut dabei oft aus herzhafter Kost und nicht unbedingt auf einer Kugel Eis. Das könnte sich ändern:

09.05.2019