Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Essen & Trinken Die Gurke hat Kühlschrankverbot
Mehr Essen & Trinken Die Gurke hat Kühlschrankverbot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 20.03.2019
Salatgurken sollten nicht unter 10 Grad aufbewahrt werden. Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Bonn

Mit den ersten Gurken aus heimischen Gewächshäusern und Folientunneln hat die Saison für das grüne Gemüse begonnen. Die Gurke ist eine kälteempfindliche Pflanze.

Ihre Früchte sollten Zuhause nie unter 10 Grad aufbewahrt werden, darauf weist das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hin. Deshalb haben Salatgurken nichts im Kühlschrank verloren.

Frische Gurken müssen prall und fest sein. Ihre glatte und glänzende Schale sollte keine Vergilbungen aufweisen. Gurken sind zudem Ethylen-empfindlich. Das bedeutet: Sie sollten also nicht zusammen mit reifen, Ethylen abgebenden Obstarten wie Äpfeln aufbewahrt werden. Druckstellen und Beschädigungen können sehr leicht in Verderb übergehen. Sind die Gurken am unteren Fruchtende spitz zulaufend, sind sie nicht ausreichend entwickelt.

Die ursprünglich aus Nordindien stammende Gurke gehört zur Familie der Kürbisgewächse. Sie ist daher auch mit der Melone verwandt.

dpa

Eines von sieben Kindern hat zu viel auf den Rippen. Pommes und Paniertes helfen da nicht - aber genau das bieten viele Restaurants ihren kleinen Gästen an. Das ruft die Politik auf den Plan. Tut sich jetzt was auf den Kinder-Speisekarten?

20.03.2019

Ob zu Pasta, als Suppe oder in Kräuterbutter - Mit Bärlauch lassen sich leckere Gerichte zaubern. Wer die Pflanze selbst pflückt, sollte sie nicht mit Herbstzeitlosen und Maiglöckchen verwechseln. Denn das kann lebensgefährlich sein.

19.03.2019

Ein Spätburgunder zum Schweinebraten, ein Riesling zum Fisch: Mit der klassischen Weinbegleiter-Regel können Hobbyköche nicht viel falsch machen. Doch welche Weine passen zu vegetarischen Gerichten?

18.03.2019