Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Regelmäßig gründlich bürsten dämmt Hundegeruch ein
Mehr Deine Tierwelt Regelmäßig gründlich bürsten dämmt Hundegeruch ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 18.12.2018
Tote Haare bleiben im Fell hängen und verstärken den unangenehmen Geruch. Dagegen hilft nur regelmäßiges Kämmen. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
München

Regelmäßiges, gründliches Bürsten des Fells hilft gegen den typischen Hundegeruch. Auch bei kurzhaarigen Rassen werde so das abgestorbene Haar entfernt, erklärt die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe 12/2018).

Dass Hunde so stark riechen, liegt an den Talgdrüsen, die das fellschützende Fett produzieren. Wird das Fell feucht, steigt die Talgproduktion an. Tote Haare, die im Fell hängen bleiben, werden von Bakterien zersetzt und verstärken den Geruch.

Anzeige

dpa