Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Deine Tierwelt Kein Schadenersatz, wenn sich der Hund beim Spielen verletzt
Mehr Deine Tierwelt Kein Schadenersatz, wenn sich der Hund beim Spielen verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 03.04.2019
Verletzt sich ein Hund beim Springen nach einem Ball, können Besitzer dafür nicht den Werfer zur Rechenschaft ziehen. Quelle: Frank Rumpenhorst
Frankfurt/Main

Bricht sich ein Hund beim Springen nach einem Ball ein Bein, können Besitzer dafür nicht den Werfer zur Rechenschaft ziehen. Dem Hundehalter steht also kein Schadenersatz zu, urteilte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main.

Im konkreten Fall hatte die Halterin des Hundes geklagt. Ihr Ex-Partner hatte den Retriever zu seinem ersten Geburtstag besucht und ihm einen fußballgroßen Ball geschenkt. Beim Spielen sprang der Hund in die Luft und brach sich beim Landen ein Hinterbein. Die Halterin forderte Schadenersatz in Höhe von 18.000 Euro für Behandlungskosten und den entgangenen Gewinn, da der Hund infolge der Verletzung nicht mehr zuchttauglich sei. Ohne Erfolg.

Der Knochenbruch sei nicht kausal auf das Werfen des Balles zurückzuführen. Es gehöre zum natürlichen Verhalten von Hunden, noch dazu jungen, dass diese ihrem Spieltrieb nachgingen und hierbei springen, konstatierte das Gericht.

Dass sich ein Hund dabei verletzt, sei ein gänzlich unwahrscheinliches Ereignis. Die Verletzung sei dem allgemeinen Lebensrisiko zuzuordnen. Zudem habe die Klägerin zugestimmt, den Hund mit dem Ex spielen zu lassen (Az.: 6 U 166/18).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Krankenversicherung für den Hund? Das klingt erst einmal nach einer sinnvollen Sache. Doch lohnt sich das finanziell überhaupt? Verbraucherschützer warnen vor hohen Preisen und Einschränkungen.

02.04.2019

Überall wird von Insektensterben gesprochen. Was bedeutet das für Vögel, die sich von ihnen ernähren? Eine Studie zeigt europaweit Rückgänge auf. Verantwortlich dafür ist aber nicht das Insektensterben allein.

01.04.2019

Wer sich beim Nachhausekommen nicht vom eigenen Hund überwältigen lassen will, sollte dem Tier schon im Welpenalter richtiges Verhalten beibgringen. Aber auch später helfen einige Tricks gegen ein zu euphorisches Hallo.

01.04.2019