Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Hersteller ruft mehrere Hundefutter-Produkte zurück

Hersteller ruft mehrere Hundefutter-Produkte zurück

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 15.01.2021
Rückruf für: Chappi Vollkost Brocken mit Huhn und Vollkorngetreide, 10 kg Trockenfutter; EAN-Code des Beutels: 4008429057762; Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.05.2022, 17.05.2022.
Rückruf für: Chappi Vollkost Brocken mit Huhn und Vollkorngetreide, 10 kg Trockenfutter; EAN-Code des Beutels: 4008429057762; Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.05.2022, 17.05.2022. Quelle: Mars Petcare/Mars GmbH/obs
Anzeige
Verden

Wegen möglicherweise schädlicher Mengen an Vitamin D hat der Hersteller einige Trockenfutterprodukte von Pedigree und Chappi zurückgerufen. Sie könnten dem Haustier schaden, wenn sie über mehrere Wochen verzehrt werden, hieß es in der Mitteilung von Mars Petcare.

Im Dezember war bereits dieses Pedigree Vital Trockenfutter für kleine Hunde zurückgerufen worden: <10 kg, Adult mit Rind, 1,4 kg, Mindesthaltbatkeitsdatum 12.11.2021.

Der Rückruf betrifft nun weitere Pedigree-Produkte, darunter Pedigree Adult mit Huhn und Gemüse, 15 kg Trockenfutter (EAN-Code: 4008429086373, Mindesthaltbarkeitsdatum: 10.2.2022) sowie Pedigree Adult mit Huhn und Gemüse, 7,5 kg Trockenfutter (EAN-Code: 4008429086410; Mindesthaltbarkeitsdatum: 9.2.2022).

Zurückgerufen werden auch Pedigree Adult mit Huhn und Gemüse, 3 kg Trockenfutter (EAN-Code: 4008429086328; Mindesthaltbarkeitsdatum: 6.2.2022, 15.2.2022, 16.2.2022) sowie Chappi Vollkost Brocken mit Rind und Vollkorngetreide, 10 kg Trockenfutter (EAN-Code: 4008429057755, Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.5.2022, 20.5.2022) und Chappi Vollkost Brocken mit Huhn und Vollkorngetreide, 10 kg Trockenfutter (EAN-Code: 4008429057762; Mindesthaltbarkeitsdatum: 16.5.2022, 17.5.2022)

Verbraucher, die diese Produkte gekauft haben, sollen sie nicht an ihr Haustier verfüttern und sich an den Mars Kundenservice zu wenden. Wenn es verfüttert wurde und ein Tier Krankheitssymptome wie übermäßiges Trinken und Urinieren zeigt, soll ein Tierarzt aufgesucht werden.

© dpa-infocom, dpa:210115-99-42247/4

dpa