Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken Großer Andrang zum Tag der Architektur in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 28.06.2021

Großer Andrang zum Tag der Architektur in Dresden

1-3 6 Bilder

Behr´sche Villa; Wigardstrasse 21; Dresden; Tag der Archtektur 2021 Jan Tröber führte die Besucher dur alle Stockwerke des Hauses und den Garten Objektangaben Anschrift Wigardstrasse 21, 01097 Dresden  Bauherr TSSB architekten.ingenieure Die Behr´sche Villa aus dem Jahr 1827 wurde vor dem weiteren Verfall bewahrt, aufwändig saniert und in ein Gebäude, mit sensibel integrierter Büronutzung, verwandelt. Dabei war der bewusste Umgang mit dem Ursprung das wichtigste Anliegen und zeigt sich insbesondere durch die Erhaltung der Bestandsmaterialien. Die Gegenüberstellung von alt und neu in Material und Formsprache bilden interessante Kontraste und die 1993 zum Kulturdenkmal ernannte Villa, zeichnet nun ein städteprägendes Bild, das in der Öffentlichkeit viel Zustimmung findet.

Quelle: Anja Schnaeider

Behr´sche Villa; Wigardstrasse 21; Dresden; Tag der Archtektur 2021 Jan Tröber führte die Besucher dur alle Stockwerke des Hauses und den Garten Objektangaben Anschrift Wigardstrasse 21, 01097 Dresden  Bauherr TSSB architekten.ingenieure Die Behr´sche Villa aus dem Jahr 1827 wurde vor dem weiteren Verfall bewahrt, aufwändig saniert und in ein Gebäude, mit sensibel integrierter Büronutzung, verwandelt. Dabei war der bewusste Umgang mit dem Ursprung das wichtigste Anliegen und zeigt sich insbesondere durch die Erhaltung der Bestandsmaterialien. Die Gegenüberstellung von alt und neu in Material und Formsprache bilden interessante Kontraste und die 1993 zum Kulturdenkmal ernannte Villa, zeichnet nun ein städteprägendes Bild, das in der Öffentlichkeit viel Zustimmung findet.

Quelle: Anja Schnaeider

Behr´sche Villa; Wigardstrasse 21; Dresden; Tag der Archtektur 2021 Jan Tröber führte die Besucher dur alle Stockwerke des Hauses und den Garten Objektangaben Anschrift Wigardstrasse 21, 01097 Dresden  Bauherr TSSB architekten.ingenieure Die Behr´sche Villa aus dem Jahr 1827 wurde vor dem weiteren Verfall bewahrt, aufwändig saniert und in ein Gebäude, mit sensibel integrierter Büronutzung, verwandelt. Dabei war der bewusste Umgang mit dem Ursprung das wichtigste Anliegen und zeigt sich insbesondere durch die Erhaltung der Bestandsmaterialien. Die Gegenüberstellung von alt und neu in Material und Formsprache bilden interessante Kontraste und die 1993 zum Kulturdenkmal ernannte Villa, zeichnet nun ein städteprägendes Bild, das in der Öffentlichkeit viel Zustimmung findet.

Quelle: Anja Schnaeider
1-3 6 Bilder