Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken Was man bei der Veredlung durch Kopulation beachten muss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 15.04.2021

Was man bei der Veredlung durch Kopulation beachten muss

„Obstgehölze kann man mittels Kopulation im Frühling veredeln, sobald man ohne Handschuhe draußen arbeiten kann“, ist die Meinung der Kreischaer Baumschulgärtnermeisterin Petra Schubarth. „Bis dahin können die im Januar/Februar geschnittenen Edelreiser – in eine Folientüte gepackt – im Gemüsefach im Kühlschrank überdauern.“

Quelle: Anja Schneider

Um zu Veredeln, ist - abgesehen von Unterlage und Edelreis - ein scharfes Messer für saubere, gerade Schnitte erforderlich. Es gibt eigens für diese Veredlungstechnik Kopulationsmesser. Ob sich die Anschaffung lohnt, muss jeder für sich entscheiden. Außerdem braucht man eine Rolle Pflasterband und sogenanntes Veredlungsband. Es ist selbstklebend und biologisch abbaubar.

Quelle: Anja Schneider

„Zuerst umwickelt man den Daumen der Hand, die das Messer hält und schneidet, mehrmals mit dem Pflasterband“, betont Petra Schubarth. „Das ist wirklich wichtig, um Verletzungen vorzubeugen“, weiß sie aus eigener Erfahrung.

Quelle: Anja Schneider