Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken Endstation: DNN sehen sich in Coschütz um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 09.12.2020

Endstation: DNN sehen sich in Coschütz um

4-6 6 Bilder

Der Bienertpark geht auf die Industriellenfamilie Bienert zurück, die vor 100 Jahren die nach ihr benannte Mühle in Plauen betrieb. Der Name bezeichnet mehrere Anlagen im Plauenschen Grund: den oberen Bienertpark am Hohen Stein, den unteren Bienertpark links der Weißeritz auf Dölzschener Flur und auch der Bienertgarten am Eingang des Grundes wird im Volksmund als Bienertpark bezeichnet. Das Areal bietet sich im sonst verkehrsumtosten Grund als Ort der Ruhe für Spaziergänge und Erholung an.

Quelle: Anja Schneider

Gebäckhersteller Dr. Quendt hat als Erfinder des Dominosteins vor allem in der Vorweihnachtszeit viel Zulauf. Der Werksverkauf (Offenburger Straße 1, Mo.-Fr. 9-19, Sa. 9-16 Uhr) ist sonst Anlaufpunkt für Reisebusse und hat trotz Corona geöffnet.

Quelle: Anja Schneider

Von der Gleisschleife Coschütz bietet sich eine Wanderung zum 353 Meter hohen Windberg in Freital an. Einfach ein Stück der Karlsruher Straße folgen, nach rechts in die Potschappler und dann nach links in die Cornelius-Gurlitt-Straße einbiegen. Dies trifft auf den mit einem grünen Balken markierten Wanderweg, der zum Windberg führt. Nach einem schönen Ausblick über das Weißeritztal geht es mit dem gelben Punkt an Schloss Burgk vorbei und dann über Dresdner Straße und den Plauenschen Grund.

Quelle: Uwe Hofmann
4-6 6 Bilder