Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken Dresden in Bildern: Trockenheit 2018 vs. Hochwasser 2002
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 12.08.2018

Dresden in Bildern: Trockenheit 2018 vs. Hochwasser 2002

Heute ist der Zwingerteich eines der wenigen Gewässer, dessen Fischbestand der Hitze noch nicht zum Opfer gefallen ist. Durch die Hitze verlieren die sich erwärmenden Gewässer an Sauerstoff - besonders betroffen sind stehende Gewässer ohne Zulauf. Im Zwinger selbst dürsten die Orangenbäumchen und der Rasen nach Wasser.

Quelle: Anja Schneider

Eigentlich wurde der Rosengarten am Königsufer als „hochwasserfreie Uferzone“ angelegt. Der Aufgabe konnte das Areal 2002 nicht gerecht werden. Bereits die Regenmassen erschufen riesige Pfützen. Und als der Regen am 13. August ging, kam die Elbe. Viele Rosen verwandleten sich ungewollt zu Seerosen. Auch der angeschwemmte Unrat bereitete Probleme.

Quelle: Sandra Neuhaus

Zahlreiche Helfer befreiten den Rosengarten nach der Flut von Unrat und Schlamm. Heute kommen die Gärtner mit dem Gießen kaum hinterher. Viele Bäume werfen bereits ihr Laub ab, weil das Wasser fehlt. Vor dem gleichnamigen Lokal am Elberadweg gönnen sich derweil Radfahrer und Spaziergänger eine Erfrischung.

Quelle: Anja Schneider