Menü
Anmelden
Mehr Bilder Bilderstrecken 125 Jahre DNN: Eine Zeitreise durch die Zeitung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 26.12.2018

125 Jahre DNN: Eine Zeitreise durch die Zeitung

16-18 98 Bilder

Am 12. April 1908 wird der Goldene Rathausmann auf den Turm des Dresdner Rathauses montiert. Die Figur ist vom Sockel bis zur Krone insgesamt 5,05 Meter hoch, 1750 Kilogramm schwer und besteht komplett aus Kupfer, das mit Blattgold überzogen wurde. Die Skulptur wurde vom Dresdner Bildhauer Richard Guhr entworfen, Modell stand der amtierende Sachsenmeister im Schwergewicht, Ewald Redam. Die Figur symbolisiert den Schutzpatron Herkules, der mit einer Hand sein Füllhorn ausschüttet und mit der erhobenen Hand auf die Schönheit der Stadt zu seinen Füßen verweist. Am 20. August 2004 hatte der Rathausmann wieder Bodenkontakt und wurde zur Verjüngungskur ins Lapidarium gebracht.

Quelle: Oliver Killig

Am 25. Januar 1909 wird die Oper „Elektra“ von Richard Strauss an der Dresdner Hofoper uraufgeführt. Dirigent ist Ernst von Schuch. Die Titelpartie singt Annie Krull, die Rolle der Klytämnestra Ernestine Schumann-Heink. „Elektra“ gehört heute zu den meistgespielten Strauss-Opern. Das Libretto schrieb Hugo von Hofmannsthal nach dem gleichnamigen Stück von Sophokles.

Quelle: dpa

Nach nur fünfjähriger Bauzeit wird am 1. Oktober 1910 das Neue Rathaus feierlich eingeweiht. Der Komplex entstand unter der gemeinsamen Bauleitung der Architekten Karl Roth und Edmund Bräter und war ein moderner Bau mit Aufzügen und Telefonanschlüssen. In 68 Metern Höhe des 100,30 Meter hohen Turmes gelangt man auf die Aussichtsplattform, die von den Dresdnern fleißig genutzt wird. Der Turm ist mit Sandsteinfiguren geschmückt und wird vom Goldenen Rathausmann gekrönt.

Quelle: Archiv
16-18 98 Bilder