Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Bauen & Wohnen Beim Hausbau auf Fertigstellungstermin bestehen
Mehr Bauen & Wohnen Beim Hausbau auf Fertigstellungstermin bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 07.11.2019
Wunsch und Wirklichkeit: In der Praxis fehlen in Bauverträgen oft konkrete Fertigstellungstermine - dabei haben Bauherren einen Anspruch darauf, dass solche Dinge vorab festgeschrieben werden. Quelle: Christin Klose/dpa-tmn
Mainz

Wer ein Haus bauen will, muss die Kosten und Leistungen dafür genau kennen - sonst wird das Projekt am Ende oft viel teurer als kalkuliert, oder es fehlen wichtige Standards.

Bauherren sollten also darauf bestehen, dass in der Baubeschreibung sowie im Bauvertrag konkrete Leistungen sowie Fertigstellungstermine festgehalten werden. Darauf haben sie einen gesetzlichen Anspruch, erklärt die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Die Baubeschreibung sowie der Bauvertrag müssen transparent, verständlich, konkret und vollständig sein. Dazu gehört auch eine Definition des energetischen Standards sowie bei Eigentumswohnungen, Reihenhäusern und Doppelhaushälften ein erhöhter Schallschutz. Auch Sicherheiten sollte der Vertrag explizit nennen.

Doch Untersuchungen der Verbraucherschützer im Rahmen ihrer Bauberatung zeigen: In der Praxis läuft manches schief - sowohl bei Verträgen mit Bauträgern als auch mit Generalunternehmern fehlen oft etwa konkrete Fertigstellungstermine - damit verbundene Vertragsstrafen werden selten vereinbart.

Folgekosten drohen

Wenn die Baubeschreibung ungenau ist oder Leistungen im Vertrag fehlen, ist für Bauherren das Risiko unkalkulierbarer Folgekosten hoch, warnen die Verbraucherschützer. Es lohnt sich also, auf sein Recht zu pochen und eine konkrete Baubeschreibung einzufordern.

dpa

Ob nun weiße Flecken auf der geliebten Gewürzpflanze oder eine bakterielle Infektion im Apfelbaum: Unsere Expertin Stefanie Syren beantwortet Fragen rund um das Thema Garten. Haben Sie eine Frage? Schreiben Sie uns.

07.11.2019

Ob Hund, Katze, Kaninchen oder Goldfisch – knapp 35 Millionen Haustiere unterschiedlichster Arten leben in deutschen Haushalten. Doch häufig stehen sich Vermieter und Mieter bei der Haustierhaltung als Konfliktparteien gegenüber. Wer hat welche Rechte?

06.11.2019

Auch im Winter lassen sich Häuser bauen, sogar bei Minusgraden können viele Arbeiten umgesetzt werden. Aber eben nicht alle Materialien sind frostsicher. Bauherren sollten das im Auge behalten.

06.11.2019