Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Auto & Verkehr Immer mehr Radfahrer mit Helm unterwegs
Mehr Auto & Verkehr

Immer mehr Radfahrer mit Helm unterwegs

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 20.05.2021
Auch immer mehr jüngere Radfahrer tragen einen Fahrradhelm. Von den 11- bis 16-Jährigen setzte mehr als die Hälfte im Jahr 2020 einen Helm auf, so die Zahlen der Bundesanstalt für Straßenwesen.
Auch immer mehr jüngere Radfahrer tragen einen Fahrradhelm. Von den 11- bis 16-Jährigen setzte mehr als die Hälfte im Jahr 2020 einen Helm auf, so die Zahlen der Bundesanstalt für Straßenwesen. Quelle: Fabian Sommer/dpa
Anzeige
Berlin

Immer mehr Menschen tragen beim Fahrradfahren einen Helm. Das geht aus jüngsten Erhebungen der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hervor, die die Behörde nun veröffentlichte.

Demnach ist im vergangenen Jahr die Helmquote unter Radfahrern über alle Altersgruppen hinweg um drei Prozentpunkte gestiegen, von 23 Prozent im Jahr 2019 auf 26 Prozent.

Einen besonders starken Anstieg gab es demnach bei Teenagern und bei Älteren ab 61 Jahren. In der Gruppe der 11- bis 16-Jährigen setzte mehr als die Hälfte im Jahr 2020 einen Helm auf: 54 Prozent anstelle von 34 Prozent im Jahr 2019. Unter den Radfahrern ab 61 Jahren gab es einen Sprung auf 43 Prozent gegenüber 21 Prozent im Vorjahr.

Auch die Daten zu Motorradfahrern - für sie gilt anders als bei Radfahrern eine Helmpflicht - deuten auf mehr Sicherheitsbewusstsein hin. Auf dem Motorrad trugen im vergangenen Jahr fast alle einen Helm - rund 98 Prozent. Der Anteil motorisierter Zweiradfahrer, die ergänzend zum Helm Schutzbekleidung trugen, lag bei fast 70 Prozent gegenüber 42 Prozent im Jahr 2019.

Im Auto legten im Jahr 2020 98 Prozent aller erwachsenen Insassen den Sicherheitsgurt an, das sind etwas weniger als im Vorjahr. Nahezu alle beobachteten Kinder waren hier wie im Vorjahr gesichert. Die Anschnallquote von Fahrern im Güterkraftverkehr betrug fast unverändert 87 Prozent.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte Anfang 2019 die Kampagne "Helme! Retten! Leben!" gestartet, um vor allem junge Menschen davon zu überzeugen, beim Fahrradfahren einen Helm zu tragen. Die Ergebnisse für das Jahr 2020 seien "ein Riesenfortschritt", sagte Scheuer am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Es gelte nun, weiter daran zu arbeiten, die Schwächeren stärker zu schützen. Auch der kürzlich vorgestellte Nationale Radverkehrsplan 3.0 soll mehr Sicherheit für Radfahrer bringen. Bis 2023 sind dafür 1,5 Milliarden Euro vorgesehen.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen beobachtet jährlich den Verkehr in sechs Regionen in Deutschland. In die Erhebung für das Jahr 2020 sind den Angaben zufolge Daten von mehr als 14 400 Radfahrern eingeflossen.

© dpa-infocom, dpa:210520-99-675387/2

dpa