Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Aus zweiter Hand Der Honda Civic im Langzeit-Check
Mehr Auto & Verkehr Aus zweiter Hand Der Honda Civic im Langzeit-Check
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 02.01.2020
Hot Wok: Das Sportmodell trägt beim Honda Civic den Zusatz «Type R». Quelle: Honda/dpa-tmn
Anzeige
Berlin

In einer Hinsicht ist der Civic weiter als der VW Golf: Die Modellreihe ist älter. Schon seit 1972 baut Honda das Kompaktmodell - damals steckte der Golf noch in der Entwicklung.

Beide Autos spielen in der gleichen Klasse, und doch könnten sie verschiedener nicht sein. Während der Golf auf Massengeschmack setzt, ist der Japaner eher Geschmacksache - wenn auch ähnlich zuverlässig.

Anzeige

Modellhistorie: Mittlerweile in zehnter Generation baut Honda den Civic. Die zwischen 2011 und 2017 gefertigte neunte Auflage ist inzwischen im besten Gebrauchtwagenalter. Ihr Facelift erhielt sie zum Modelljahr 2015, seitdem erfüllen die Diesel die Euro-6-Norm.

Karosserievarianten: Fünftürer, Limousine mit angedeutetem Stummelheck und der Kombi (Tourer), der 2014 in den Handel kam.

Abmessungen: 4,29 m bis 4,59 m x 1,77 m x 1,47 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 477 bis 1378 Liter (Fünftürer), 624 bis 1668 Liter (Kombi); viertüriges Stufenheck: 440 Liter.

Stärken: Den Exoten spielen - zumindest äußerlich. Der Innenraum des Civic ist variabel und geräumig, das Stauvolumen des Fünftürers ist größer als beim Golf. Bei der Hauptuntersuchung (HU) geben Lenkanlage und Antriebswellen laut "Auto Bild Tüv Report 2020" so gut wie nie Anlass zu Sorgen. Gleiches gilt für möglichen Rost, die Handbremse sowie Bremsleitungen und -schläuche. Auch die Auspuffanlage ist besser als der Durchschnitt, und Ölverlust tritt selten auf.

Schwächen: Die Tüv-Prüfer stellen leicht erhöhte Mängelquoten bei Federn und der Dämpfung schon bei der ersten HU im Alter von drei Jahren fest. Doch die große Schwachstelle ist von Beginn an die vordere Beleuchtung: Oft sind die Scheinwerfer verstellt, später kommen manchmal Mängel an den Blinkern hinzu.

Pannenverhalten: Die Zulassungszahlen sind so gering, dass der Civic in der veröffentlichten ADAC-Pannenstatistik nicht auftaucht. Belastbare Erkenntnisse hat der Club nur zu den schwächelnden Batterien bei Exemplaren der Erstzulassungsjahre 2011 bis 2014.

Motoren: Benziner (Vierzylinder, Frontantrieb): 73 kW/100 PS bis 228 kW/310 PS; Diesel (Vierzylinder, Frontantrieb): 88 kW/120 PS und 110 kW/150 PS.

Marktpreise (laut "DAT Marktspiegel" der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern): - Civic 1.4 S, Fünftürer (2012); 73 kW/100 PS (Vierzylinder); 103 000 Kilometer; 5925 Euro. - Civic 1.6i-DTEC Comfort Tourer (2015); 88 kW/120 PS (Vierzylinder); 79 000 Kilometer; 9975 Euro. - Civic 2.0i Type-R, Fünftürer (2015); 228 kW/310 PS (Vierzylinder); 66 000 Kilometer; 18 650 Euro.

dpa