Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Radwege an der Albertstraße bleiben auf der Strecke
Dresden Stadtpolitik Radwege an der Albertstraße bleiben auf der Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 27.09.2019
Die Radwege auf der Albertstraße werden erst am 30. Oktober im Stadtrat behandelt. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) kannte keinen Pardon: „Ich sehe keine Eilbedürftigkeit. Wir beraten am Montag im Ältestenrat, wie wir mit dem Antrag umgehen.“ Auch der Einwand von Grünen-Verkehrspolitikerin Susanne Krause, dass ein Beschluss am 30. Oktober zu spät komme, da die Förderanträge am 31. Oktober gestellt werden müssten, ließ Hilbert kalt: „Im Augenblick gibt es sowieso keine Fördermittel. Das ist eine theoretische Debatte.“

Die Grünen-Stadtratsfraktion wollte per Eilantrag die Radwege an der Albertstraße in den Stadtrat heben und einen Beschluss vom Februar korrigieren. Damals hatte eine Stadtratsmehrheit dagegen gestimmt, eine Fahrspur der vierspurigen Straße zu streichen und dafür Radwege am Fahrbahnrand einzurichten. Die Verwaltung solle schnell Fördermittel für die Radwege beantragen und den Bau im nächsten Jahr beginnen, fordern die Grünen.

„Wir sind schnell, wenn es sein muss“, meinte Hilbert zur Zeitnot am 30. Oktober. Der 31. Oktober ist Reformationstag und damit frei. An diesem Tag stellt die Verwaltung keine Fördermittelanträge. Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnis 90/Die Grünen) geht davon aus, dass für den Ausbau von Radwegen im nächsten Jahr mehr Fördermittel zur Verfügung stehen.

FDP-Fraktionsvorsitzender Holger Zastrow sagte, es sei ganz schlechter Stil, gerade erst getroffene politische Entscheidungen in Frage zu stellen. „Jetzt geht die ganze Debatte wieder von vorne los. Das versteht kein Mensch.“

Von Thomas Baumann-Hartwig

Das erhoffte Geld vom Freistaat kommt nicht. Doch der Stadtrat hat den Weg für die Sanierung der Dresdner Carolabrücke frei gemacht, indem er Mittel für ein anderes Vorhaben umwidmete.

26.09.2019

Es war beschlossene Sache: Am Donnerstag ruft eine Stadtratsmehrheit den Klimanotstand aus. Doch zwei Linke-Stadträte tanzten aus der Reihe. Nun beraten die Ausschüsse über den Antrag von SPD und Fraktionslosen.

26.09.2019

2034 sollen die Dresdner Ortschaften aufgelöst und an die Stadtbezirke angeschlossen werden. So hat es Rot-Grün-Rot vor einem Jahr beschlossen. „Eine fatale Fehlentscheidung“, sagen die Christdemokraten und fordern eine Korrektur vom neuen Stadtrat.

26.09.2019