Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Stadtpolitik Der Dresdner Oberarzt Frank Kroschinsky ist jetzt neuer Stadtrat
Dresden Stadtpolitik Der Dresdner Oberarzt Frank Kroschinsky ist jetzt neuer Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:57 09.09.2015
Die neun Neuen der Stadtrats-Periode gestern im Kulturrathaus (v.l.n.r): Katrin Mehlhorn (Linke), Margit Haase, Dr. Wolfgang Daniels, Gerit Thomas (alle Grüne), Gunter Thiele (CDU), Matteo Böhme, Jens-Uwe Zastrow und Dr. Frank Kroschinsky (alle FDP). Es fehlt: Monika Schiemann (CDU) fühlte sich nicht fotogen genug. Quelle: Martin Förster

Er tritt die Nachfolge des Unternehmers Eberhard Rink an, der sich am 2. Dezember 2011 überraschend das Leben nahm.

In keiner Sitzungsperiode des Dresdner Stadtrates zuvor hat es zur Halbzeit bereits so viele Nachrücker gegeben. Inzwischen gibt es neun neue Stadträte (siehe unten). Lediglich Bürgerfraktion und SPD verzeichnen bislang keine Personalwechsel. Der Rat wurde im Juni 2009 gewählt. Die nächste Wahl findet 2014 statt. rare

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 20.01.2012

Die Neonazi-Datei des Bundes geht Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) nicht weit genug. Blockade-Vorwürfe wegen der Mitarbeit an der Aufklärung der Morde des Terror-Trios aus Zwickau bezeichnete er als „dummes Zeug".

09.09.2015

Auch in Dresden gab es erste Partei-Austritte wegen der andauernden Affäre um Deutschlands Staatsoberhaupt Christian Wulff (CDU). In den letzten Wochen habe es insgesamt fünf Austritte aus dem Kreisverband der CDU Dresden gegeben, sagte Kreisgeschäftsführer Dietmar Haßler gestern gegenüber DNN.

09.09.2015

Die Landtagsfraktionen von Linke, SPD und Grünen in Thüringen haben zu Kundgebungen und Blockaden gegen die geplanten Neonazi-Aufmärsche im Februar in Dresden aufgerufen.

09.09.2015