Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Weiterer mutmaßlicher Dynamo-Randalierer stellt sich
Dresden Polizeiticker

Weiterer mutmaßlicher Dynamo-Randalierer stellt sich

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 15.07.2021
Polizisten stehen am 16. Mai vor dem Stadion den Fans gegenüber.
Polizisten stehen am 16. Mai vor dem Stadion den Fans gegenüber. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa
Anzeige
Dresden

Ein weiterer Mann, der im Zusammenhang mit den Krawallen am 16. Mai in Dresden gesucht wird, hat sich der Polizei gestellt. Der 41-Jährige sei zweifelsfrei identifiziert, heißt es. Er und insgesamt 39 weitere Personen werden des schweren Landfriedensbruchs verdächtigt.

Sie sollen im Umfeld des Dresdner Stadions am Tag, als Dynamo Dresden den Wiederaufstieg in die Zweite Bundesliga perfekt machte, mit Steinen und Flaschen geworfen und mitunter Polizisten angegriffen haben.

Im Zusammenhang mit dem ersten Fahndungsaufruf am 24. Juni sind jetzt noch sieben Personen unidentifziert. Mittlerweile zwölf stellten sich selbst, einen Mann schnappte die Polizei bei einer Kontrolle.

Im Rahmen des zweiten Fahndungsaufrufs, veröffentlich zu Beginn der Woche, haben sich fünf Gesuchte selbst gestellt. 15 weitere sind noch zur Fahndung ausgeschrieben. Hinweise nehmen die Beamten unter (0351) 483 22 33 und per Mail an hinweisaufnahme.pd-dresden@polizei.sachsen.de entgegen.

Von fkä