Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Polizeiticker Unfallserie mit knapp 35 000 Euro Schaden: 32-Jähriger angeklagt
Dresden Polizeiticker Unfallserie mit knapp 35 000 Euro Schaden: 32-Jähriger angeklagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 29.01.2020
Ein Bild vom Polizeieinsatz in Dresden-Mickten. Quelle: Roland Halkasch
Anzeige
Dresden

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen 32-Jährigen erhoben, der im vergangenen Juli für eine Unfallserie in Mickten verantwortlich war und dabei knapp 35 000 Euro Schaden hinterlassen hat. Zudem muss sich der Deutsche wegen versuchten Raubes, schweren räuberischen Diebstahls und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.

Dem Mann wird vorgeworfen, am 16. Juli 2019 in Löbtau und Friedrichstadt drei Personen mit einer Schreckschusspistole bedroht zu haben, um so an ihre Autoschlüssel zu gelangen. Ohne Erfolg. Anschließend stahl er aus den Räumen einer Physiotherapiepraxis den Rucksack einer Patientin, in dem sich Autoschlüssel, Geldbörse und Wohnungsschlüssel befanden.

Anzeige

Mit dem Autoschlüssel der Patientin entwendete der 32-Jährige schließlich ihren Pkw und machte sich ohne Fahrerlaubnis aus dem Staub. Auf der Flügelwegbrücke fuhr er auf einen Wagen auf, der wegen eines Staus halten musste, und verursachte dabei einen Schaden in Höhe von rund 1500 Euro. Aber auch damit war seine Fahrt noch nicht beendet.

Der Mann fuhr sofort Richtung Micktener Straße weiter, wo er äußerst riskante Fahr- und Überholmanöver durchführte. Dabei touchierte er insgesamt fünf Fahrzeuge und flüchtete zu Fuß. Erst am Elbvillenweg stellte die Polizei den Gesuchten. Der 32-Jährige trat den Beamten mit einer Pistole entgegen. Daraufhin schoss ein Polizist und traf.

Der Beschuldigte befindet sich seit dem 17. Juli 2019 in Untersuchungshaft. Das Landgericht Dresden wird nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden.

Von DNN

Anzeige